alternative USB-UART Module für den c't-Bot

Erweiterungen zum c't-Bot

Moderator: Moderatoren Team

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 19 Mär 2006, 11:28

Ich kenne mich nicht gut genug aus, möchte das aber lernen.

Warum soll die Anbindung eines Com-Ports mit Java nicht funktionieren?

Der FTDI kann als (virtueller) COM-Port installiert werden.

und hier steht...
http://www.javaworld.com/javaworld/jw-0 ... vadev.html
>Java gets serial support with the new javax.comm package

wo ist das tatsächliche Problem???
rl

chrimo
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 192
Registriert: 24 Jan 2006, 20:50
Wohnort: Sauensiek (Stade)
Kontaktdaten:

Beitrag von chrimo » 19 Mär 2006, 11:35

Also brauchen wir eine Anpassung für den ct-Sim, der einfach auf ein COM-Device (COM1-x, /dev/ttySx) zugreifen kann. Soweit ich weiss, gibt es Seriell-IO-Klassen in Java für diesen Zweck...
Der Vorteil ist klar, mehr als 90% der IO-Adapter würden dann unterstützt.
Chrimo
~+++~ath
No carrier
#§%$"=?`!

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 440
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 19 Mär 2006, 12:11

Der FTDI kann als (virtueller) COM-Port installiert werden

Das stimmt zwar, aber die jd2xx Klassenbibliothek greift auf die nativen d2xx Treiber des FTDI Chips zurück, nicht auf die virtuellen Com Port Treiber.
Also brauchen wir eine Anpassung für den ct-Sim, der einfach auf ein COM-Device (COM1-x, /dev/ttySx) zugreifen kann. Soweit ich weiss, gibt es Seriell-IO-Klassen in Java für diesen Zweck...
Der Vorteil ist klar, mehr als 90% der IO-Adapter würden dann unterstützt.
Genau so sehe ich das auch. Kenn mich mit Java halt nicht so aus. Wenn es fertige Klassen für Serielles-IO gibt, umso besser.

Gruß marvin

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 19 Mär 2006, 12:33

Das stimmt zwar, aber die jd2xx Klassenbibliothek greift auf die nativen d2xx Treiber des FTDI Chips zurück, nicht auf die virtuellen Com Port Treiber.
hast du Links wo ich dazu was nachlesen kann?

rl

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 440
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 19 Mär 2006, 15:05

@rlishere: Bitte schön.

http://www.ftdichip.com/FTDrivers.htm Beschreibt die beiden Treiberarten VCP und D2XX. Es geht nur entweder oder, nicht beide gleichzeitig.
https://jd2xx.dev.java.net/
http://bleyer.org/jd2xx/

Danke für den Link über javax.comm. Damit könnte es gehen.

Gruß marvin

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 19 Mär 2006, 16:08

Hier steht jetzt was zum USB-Adapter

http://www.segor.de/L1Bausaetze/ct-robot.shtml


rl

14KW lieferbar, noch nicht im Katalog.
rl

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 20 Mär 2006, 21:08

rlishere hat geschrieben:Hier steht jetzt was zum USB-Adapter

http://www.segor.de/L1Bausaetze/ct-robot.shtml


rl

14KW lieferbar, noch nicht im Katalog.
rl
Und die Aussparungen muss man selber ins Gehäuse feilen :wink:
Nur der Vollständigkeit halber...

Gruß Timo

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 20 Mär 2006, 21:21

Ich finde, der Preis stimmt.

Das ist ok.
rl

memnoch
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 45
Registriert: 02 Mär 2006, 11:08
Wohnort: Hamburg

Beitrag von memnoch » 21 Mär 2006, 10:59

Jetzt da wir so ein komfortables Interface zum PC haben, könnte man sich doch eigentlich auch Gedanken um einen Bootloader machen, der die Funktion des ISP übernimmt (gut, der Bootloader muss selbst noch über nen ISP eingespielt werden). Ein Kabel zum Steuern, Debuggen und Updaten des Bots... Und wenn dann auch irgendwann mal Wireless-USB in die Gänge kommt, erspart man sich vielleicht noch die Frage, ob WLAN, Bluetooth oder ähnliches draufsoll...
Ich träume schon wieder... liegt wohl daran, dass gestern endlich die Bot-Teile angekommen sind und ich die Hauptplatine bestückt hab...

Gruß memnoch
I believe we lose our world for them
I believe we'll throw up arms before them
and bore them...

Devin Townsend | Ocean Machine / Biomech

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 440
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 22 Mär 2006, 13:05

Mir ist noch was eingefallen, was für eine c't-Sim Anbindung über COM-Port spricht.

Die Leute, die sich den mySmart USB Programmer gekauft haben, könnten damit den Programmer als UART/USB Wandler zu benutzen. Die seriellen Signale liegen ja schon auf einem Steckverbinder an. Vorteil, man kann mit einem Gerät beides machen, flashen und serielle Übertragung. Leider ist auch dort der CP2102 drauf und kein FTDI-Chip. :(

Hab inzwischen auch mal Versuche mit einem UART/USB Wandler mit FTDI-Chip gemacht. Der USB-Programmer meines ASURO hat eine FTDI232BM Chip drauf. An die seriellen Signale kommt man gut ran. Man muß nur noch ein entsprechendes Kabel anlöten.

Leider funktioniert das ganze bisher nicht mit dem c't-Sim.
Fehlermeldung:
"Programmeinsprungpunkt "FT_Close@4" in ftd2xx.dll nicht gefunden'
:cry:

Aktuelle D2XX Treiber sind installiert.
jd2xx.dll wurde nach c:\windows\system32 kopiert.

Gruß marvin

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 24 Mär 2006, 22:06

Die Leute, die sich den mySmart USB Programmer gekauft haben, könnten damit den Programmer als UART/USB Wandler zu benutzen. Die seriellen Signale liegen ja schon auf einem Steckverbinder an. Vorteil, man kann mit einem Gerät beides machen, flashen und serielle Übertragung. Leider ist auch dort der CP2102 drauf und kein FTDI-Chip.
Hat das denn schon jemand gemacht? Welche Pins sind es auf welcher Seite? Ein Datenblatt zu dem Adapter scheint ja nicht zu existieren.
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 440
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 28 Mär 2006, 21:38

Heute ist mein mySmartUSB ISP eingetroffen.
Programmieren klappte damit auf Anhieb.

Das Umstellen auf USB-UART Bridge ging dann nicht ganz so einfach. Habe es aber dann doch hingekriegt.

So sieht die Anschlußbelegung USB-UART -> c't-Bot aus:

[pre]
mySmartUSB <---> c't-Bot J4
Pin 10 GND ----- GND Pin 8
Pin 8 RXD ----- TXD Pin 3
Pin 7 TXD ----- RXD Pin 2
[/pre]

Am mySmartUSB Adapter ist dies der Steckverbinder neben dem ISP.

Die Einstellungenen auf dem Mäuseklavier für den Datenmodus (Zwei LEDs leuchten grün):

[pre]
DIP2 ON
DIP3 OFF
DIP4 OFF
[/pre]

In der Beschreibung steht, dass man zwischen Datenmode und Programmer Mode auch per Software umschalten kann. Hab allerdings noch nicht herausgefunden wie das geht.

Gruß marvin
Dateianhänge
mysmartusb.JPG
MySmartUSB als USB-UART Bridge
(14.59 KiB) 308-mal heruntergeladen

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 28 Mär 2006, 21:50

Das heißt doch, dass, wenn dieses Problem mit dem Simulator beseitigt ist, ich mir den bot2usb gar nicht kaufen muss, oder?
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

galdo
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 136
Registriert: 23 Mär 2006, 11:51
Kontaktdaten:

Beitrag von galdo » 28 Mär 2006, 22:17

marvin hat geschrieben: [pre]
mySmartUSB <---> c't-Bot J4
Pin 10 GND ----- GND Pin 8
Pin 8 RXD ----- TXD Pin 3
Pin 7 TXD ----- RXD Pin 2
[/pre]

[pre]
DIP2 ON
DIP3 OFF
DIP4 OFF
[/pre]
Hast du Kabelstrippen gezogen, oder wie hast du das angeschlossen? (Foto?)
FireFox hat geschrieben: Das heißt doch, dass, wenn dieses Problem mit dem Simulator beseitigt ist, ich mir den bot2usb gar nicht kaufen muss, oder?
Prinzipiell ja, ich kann mir aber vorstellen, dass das nicht so einfach sein wird. Schöner wärs natürlich, dass heise von offizieller Seite mehrere Schnittstelle (sprich ProgrammerInterfaces) unterstützen wird (zum debuggen und flashen).

Also mySmartUSB als Alternative zum Bot2USB angesehen wird (zumal Bot2USB erst jetzt verfügbar, so dass vorher auch eine Flash-USB Lösung nötig war - und SMD-Lötarbeiten den angepeilten Schwierigkeitsgrad übersteigt)

Gruß GALDO

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 440
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 28 Mär 2006, 22:59

Hi,

hab mal 2 Fotos in meine Galerie gestellt.

Die Drähte hab ich nicht an den Steckverbinder direkt gelötet, sondern an Durchkontaktierungen auf der Leiterplatte. Da ich mir auch noch das myAVR Board dazugekauft habe, muß der Steckverbinder freibleiben.

Ein Einbau des ISPs in den c't-Bot habe ich nicht vor. Längerfristig kommt nur ein Funkmodul in Frage.

Ob von Heise Unterstützung für diese oder andere Lösungen kommt, wage ich zu bezweifeln. Da müssen wir schon selber ran.
Neben der Lösung über die javax.comm Lib habe ich noch die rxtx Library entdeckt. Sicher auch eine Möglichkeit.

Gruß marvin
Zuletzt geändert von marvin am 28 Mär 2006, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten