Ist der neue AVR ATxmega Pinkompatibel?

Erweiterungen zum c't-Bot

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
QuisaZaderak
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 88
Registriert: 24 Jan 2006, 18:24
Wohnort: Kröblitz
Kontaktdaten:

Ist der neue AVR ATxmega Pinkompatibel?

Beitrag von QuisaZaderak » 04 Jul 2008, 12:05

Hi,

wisst ihr ob die 44pin Variante des neuen AVR XMega ATxmega64A1 bzw ATxmega128A1pinkompatibel zum ATMega32 bzw ATMega644 ist? Softwareseitig sind sie ja kompatibel.

Und den ATxmega64A1 soll ja auch im DIP40 erscheinen (neben der 44pin FPGA)
"Stimmt es, daß die Arbeit am Computer dumm macht?" - "Sie haben nichts zu befürchten. Computer können einen wahnsinnig machen, aber nicht dumm."

flyerbayer
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 1
Registriert: 29 Jun 2011, 12:39

Re: Ist der neue AVR ATxmega Pinkompatibel?

Beitrag von flyerbayer » 29 Jun 2011, 12:53

Hi QuisaZaderak,

1) Xmegas sind grundsätzlich nicht pinkompatibel zu ATmegas im gleichen Gehäuse. In diesem Fall sind sogar Vcc und GND woanders, siehe Datenblatt unter

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod ... oc8069.pdf

2) Xmegas sind eingeschränkt SW-kompatibel: Die CPU ist die gleiche (ein neuer Befehl, "DES" zur Verschlüsselung gleichen Namens), aber die Peripherie unterscheidet sich erheblich. Bei Assembler Programmen ist deutlicher Aufwand zu erwarten, bei C kommt es auf Compiler und Programmierstil an. In jedem Fall muss neu kompiliert werden. Xmega Programme untereinander sind dagegen sehr weitgehend kompatibel, da alle Ressourcen/Peripherie - so vorhanden - gleich aufgebaut sind.

3) Xmegas im DIL-Gehäuse (DIP) sind nicht geplant.

4) Du meinst vermutlich BGA Gehäuse - und nicht FPGA (das sind programmierbare Logikbausteine).

Gruß,
flyerbayer

Antworten