Massenmarkt für Roboter?

Alle anderen Heimroboter

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 258
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Massenmarkt für Roboter?

Beitrag von VDX » 31 Mai 2006, 14:00

... Link (Technews bei web.de): ... Informatikprofessor erwartet ...

Ciao, V2

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 31 Mai 2006, 18:44

man kann ihm wohl nicht widersprechen, wenn man selbst einen ct-bot neben sich stehen hat ;)

Gruß Timo

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 258
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Beitrag von VDX » 31 Mai 2006, 23:16

Hi Timo,

... die Frage ist eher die nach dem zu erwartenden 'Käufer-Profil': wir hier dürften nicht unbedingt typisch sein - in den letzten 30 Jahren habe ich mit allen Fremdprojekten, Eigenentwicklungen, Fischertechnik und Leser-Aktionen á la 'Elektor', 'Elrad', 'MC', '68000', 'Atari ST', 'C-64' und natürlich c't (seit etwa 1976!) so etwa 15 bis 20 unterschiedliche Systeme aufgebaut, die mich Alles in Allem etwa 8000 DM/4000 Euro (also etwa 200€ pro Jahr im Schnitt) gekostet haben dürften (jede Menge Eigenarbeit und wiederverwertete Komponenten nicht eingerechnet) ...

Ciao, V2

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 01 Jun 2006, 01:03

Hi V2,

da haste wohl Recht, aber es zeigt sich schon, dass das Interesse daran wächst, wenn auch bei den meisten Leuten wohl eher an fertigen Lösungen ;)

Gruß Timo

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 258
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Beitrag von VDX » 01 Jun 2006, 08:45

Hi Timo,

... während z.B. in Japan die Roboter schon von der Mentalität her 'zur Familie gehören', ist's hier in Deutschland noch zu sehr negativ vorbelastet (Horror-Action-SF's, Job-Killer-Diskussion, ...)

Mit 'Familen-Roboter-Filmen' wie z.B. "Nr. 5 lebt", oder "AI" wird da zwar massiv gegengesteuert, die richtige 'Aktivierung' erfolgt aber vor allem bei den Kiddies durch die PC-Games und alle möglichen Lern-Proggies mit Robot-Charakteren, so daß es noch etwas dauern könnte, bis alle Hemnisse beseitigt sind ...

Einen 'echten' Massenmarkt könnte ich mir bei mir im Keller aber schon mal vorstellen - ich hatte schon 'n paar mal versucht, 'Schwarm-Verhalten' anzubasteln, inzwischen sehe ich's als den einfachsten Weg, Minimalistische Funk-Mini-Bots mit zwei Motoren und ohne Sensoren (oder einfachste, z.B. Stoßstangen-Schalter) aufzubauen, die ich in ihrer 'Welt' über eine Kamera beobachte und über eine Bildverarbeitungslösung mit ID-Tracking zu einem interaktiven Waldo-Schwarm 'zusammenhacke' ...

Ein derartiges System würde mich zur Zeit weniger als 100€ kosten, weil ich fast alle Komponenten für 5 - 10 Micro-Bots, das Funksystem und eine BV-Lizenz bereits rumliegen habe und nur noch die Zeit und Motivation aufbringen müßte ...

Ciao, V2

Antworten