Hondas neues ASIMO-Modell kann rennen

News aus der Welt der Heimroboter

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
lomdar67
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 08 Jan 2006, 19:11
Wohnort: Edling
Kontaktdaten:

Hondas neues ASIMO-Modell kann rennen

Beitrag von lomdar67 » 11 Jan 2006, 11:56

Honda hat mit seinem ASIMO getauften, humanoiden Roboter bereits einiges an Aufsehen erregt, nun stellte der japanische Hersteller ein neues Modell vor, das sogar schneller rennen kann und generell agiler sein soll. Zudem soll der kleine Roboter nun besser in der Lage sein, auf Menschen zu reagieren: Er kann mit ihnen beim Gehen Händchen halten, sie im Vorbeigehen grüßen und von ihnen Gegenstände entgegennehmen.

Vor allem aber soll der neue ASIMO langsam für den Einsatz an der Rezeption reif sein und Gäste informieren sowie ans Ziel geleiten können. Dabei soll der Roboter durch die Kombination aus optischen Sensoren, Ultraschall-Sensoren, Sensoren im Fußboden und durch Menschen getragene, auf Funktechnik basierende Identifikationskarten das menschliche Treiben besser verfolgen und darauf reagieren können. Die "IC Tele-interaction Communication Card" wurde unabhängig von ASIMO entwickelt und wird von der Person getragen, mit der ASIMO interagiert.

Mit Hilfe seines im Gesicht sitzenden "Auges" und eines Kraftsensors in den mechanischen Handgelenken soll ASIMO in der Lage sein, Gegenstände wie ein Tablett vorsichtig und dennoch zügig entgegenzunehmen. Der Kraftsensor ermöglicht es dem Roboter auch, von einem Menschen an der Hand gehalten zu werden und sich synchron mit diesem zu bewegen, so Honda. Damit ASIMO als Bote mehr transportieren kann, erlaubt ihm seine neue Software laut Hersteller auch, einen Karren frei vor sich herzuschieben, beim Gehen nicht selbst an den Karren anzustoßen und beim Schieben Hürden auszuweichen.

Besonders imposant sieht es aus, wenn der 1,30 Meter hohe und 54 kg wiegende ASIMO rennt - die Renngeschwindigkeit des Roboters konnten seine Entwickler von zuvor 3 km/h auf nunmehr 6 km/h steigern. Außerdem kann ASIMO nun auch 5 km/h schnell im Kreis (2,5 Meter Radius) rennen, was durch Neigen des Körperschwerpunkts im Innern von ASIMOs Körper möglich sei. Die normale Gehgeschwindigkeit wurde von 2,5 auf 2,7 km/h verbessert. Wenn ASIMO etwas trägt, sinkt diese aber auf 1,6 km/h ab. Bei den 34 Freiheitsgraden wurde ebenfalls nichts im Vergleich zum Ende 2004 vorgestellten Vorgänger verändert.

Honda will den neuen ASIMO im Frühjahr 2006 in seinem eigenen Büro im Honda-Wako-Gebäude einsetzen - ihn später aber auch anderen zur Vermietung anbieten. Viele der in ASIMO zum Einsatz kommenden Techniken von der Sprach- und Bilderkennung bis hin zur Kollisionserkennung und -vermeidung sollen auch in anderen technischen Geräten von Honda Einzug finden, unter anderem im Bereich Automobil-Sicherheit. Außerdem soll weiter im Bereich Robotik geforscht und entwickelt werden - der 2005er-ASIMO wird also nicht der letzte seiner Art sein.

Quelle: golem.de
Bite my shiny metal ass
- Bending Unit 22

Antworten