ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Neuigkeiten zum c't-Bot und c't-Sim
anonybot
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 202
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 19 Jul 2019, 10:58

Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
Was die möglichen Lizenz-Kollisionen betrifft: Nur mal so aus dem Bauch raus: Was wäre, wenn auf der Startseite unter https://github.com/Nightwalker-87/ct-bot-doku nicht sagen, "Diese digitale Enzyklopädie (Wiki) unterliegt den CC-BY-SA-Lizenzbestimmungen wie sie in LICENSE.md angegeben sind.", sondern: "Die Inhalte dieser digitalen Enzyklopädie (Wiki) unterliegen der Lizenz des jeweiligen Artikels wie am jeweiligen Artikelende angegeben. Inhalte, die diesem Projekt zukünftig beigesteuert werden, müssen von den jeweiligen Autor*innen unter CC-BY-SA bereitgestellt werden. Sofern diese Inhalte der Aktualisierung vorhandener Inhalte betrifft, die nicht unter CC-BY-SA stehen, muss das beigesteuerte Material unter einer kompatiblen Lizenz erfolgen.“?
—> Weil das Repo als ganzes unter CC-BY-SA steht. Ich hatte den Lizenztext aber mittlerweile dahingehend ergänzt, dass die betroffenen Inhalte davon ausgeschlossen sind. (Wirklich glücklich bin ich damit aber langfristig nicht.) Am Besten wäre die Autoren würden der freien Lizenzierung zustimmen und derartige „überlassene“ Inhalte werden zukünftig ohne CC-BY-SA nicht mehr aufgenommen.
Werden sie aber schon in mindestens einem Fall nicht (make-Artikel). Ich sehe also drei Möglichkeiten, um die Situation zu lösen:

1. Zwei Dokus pflegen (eines unter CC-BY-SA und eines unter anderen Lizenzen).
2. Alles, was nicht CC-BY-SA ist rauswerfen.
3. Eine einzige Doku mit dem Lizenzhinweis entsprechend meines Vorschlags (Beiträge erfolgen unter der Lizenz unter der der Inhalt steht, zu dem etwas beigetragen wird; neue Artikel müssen auf jeden Fall unter CC-BY-SA stehen).
Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
—> Ich möchte in der Doku keine Passagen aus Fremdquellen zitieren die damit automatisch Teil des CC-BY-SA Inhalts werden, nur wegen der pauschalen Vorbeugung, dass ein oder mehrere Links in Zukunft ungültig werden könnten. Das ist eine rechtliche Frage für die ich als Maintainer verantwortlich und auch haftbar gemacht werden kann. Wir können nicht die Verfügbarkeit von nicht-freien Fremdinhalten und -Beschreibungen garantieren für die wir keine (Verfügungs-)Rechte haben (gleiches Statement wie von Heise übrigens).
Das geht nur für den Content den wir selbst und unter freier Lizenz veröffentlichen. BTW: Wenn ein veralteter Hersteller-Link auf Wikipedia verbleibt, weil es niemand bemerkt oder es niemanden interessiert und wir dorthin (indirekt) verlinken, ist damit übrigens auch niemandem geholfen. Von daher das Prinzip: Möglichst wenig Verlinken und nur da wo nötig sowie regelmäßig mal über die Links schauen. Neue Links zu recherchieren halte ich dann für vertretbaren Aufwand; wenn unfreie Fremdinhalte aus dem Netz "verschwinden" dann ist es so - das impliziert kein Recht solche Inhalte bzw. Teile davon zum Allgemeingut zu machen. Damit ist dieser Punkt dann auch geklärt. ;-)
Ich glaube Du siehst das etwas zu eng. Wenn ich eine wissenschaftliche Hausarbeit schreibe und diese unter CC-BY-SA stelle, dann kann ich das, obwohl ich darin fremde Quellen zitiere (und das muss ich ja in einer wiss. Hausarbeit). Durch die korrekte Quellenangabe wird klar, dass das Zitat nicht unter CC-BY-SA steht. Du nimmst jemandem nicht seine Rechte, nur weil Du zitierst.
Zuletzt geändert von anonybot am 26 Sep 2019, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 19 Jul 2019, 18:13

anonybot hat geschrieben:
19 Jul 2019, 10:58
Ich glaube DU siehst das etwas zu eng. Wenn ich eine wissenschaftliche Hausarbeit schreibe und diese unter CC-BY-SA stelle, dann kann ich das, obwohl ich darin fremde Quellen zitiere (und das muss ich ja in einer wiss. Hausarbeit). Durch die korrekte Quellenangabe wird klar, dass das Zitat nicht unter CC-BY-SA steht. Du nimmst jemandem nicht seine Rechte, nur weil Du zitierst.
Für den wissenschaftlichen Bereich gelten im Urheberrecht diesbezüglich Ausnahmen. Da wir aber keine Institution aus dem wissenschaftlich/technischen Bereich sind, kann man sich darauf aber sehr wahrscheinlich nicht berufen.
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 19 Jul 2019, 18:18

anonybot hat geschrieben:
19 Jul 2019, 10:48
Offizielle Portalseite für das c't-Bot- und c't-Sim-Projekt --> verwirrend
Ja, da hast du recht, das ist im Zuge der Bearbeitung (und vorher auch) schlichtweg übersehen worden.
Vorher stand auf dieser Seite nämlich ein Großteil des Inhalts der jetzt auf die GitHub-Homepage des Projekts übertragen wurde.
Das wird beim nächsten Commit noch nachgezogen. :wink:
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 19 Jul 2019, 19:18

@ anonybot:
anonybot hat geschrieben:
19 Jul 2019, 10:58
Werden sie aber schon in mindestens einem Fall nicht (make-Artikel). Ich sehe also drei Möglichkeiten, um die Situation zu lösen:

1. Zwei Dokus pflegen (eines unter CC-BY-SA und eines unter anderen Lizenzen).
2. Alles, was nicht CC-BY-SA ist rauswerfen.
3. Eine einzige Doku mit dem Lizenzhinweis entsprechend meines Vorschlags (Beiträge erfolgen unter der Lizenz unter der der Inhalt steht, zu dem etwas beigetragen wird; neue Artikel müssen auf jeden Fall unter CC-BY-SA stehen).
Ich glaube hier ist etwas noch nicht ganz klar geworden:

Um den/die make-Artikel geht hier gar nicht. Die stehen unter einer Lizenz (CC-BY-NC-SA), was aber IMHO kein Problem ist, weil man die eineindeutige Lizenz kennt und an den betreffenden Stellen direkt angeben kann. Es handelt sich hierbei zudem um in sich geschlossene Werke, die dann einen entsprechenden Lizenz-Tag erhalten. Das ließe sich daher aus meiner Sicht innerhalb des Projekts mit einem zusätzlichen separaten Erwähnung in den Lizenzbestimmungen entsprechend richtig handlen.

Für die anderen erwähnten Inhalte haben wir KEINE Lizenz, d.h. es ist nicht klar unter welchen Bedingungen die Autoren die Inhalte überhaupt dem Projekt überlassen haben. Man kann höchstens davon ausgehen, dass die Autoren damals mit der Veröffentlichung einverstanden waren (was aber rechtlich zu unpräzise ist). Daher kann man mit diesen Inhalten streng genommen eigentlich gar nicht (korrekt) "umgehen" aktuell. Daher fällt 1) momentan flach, weil man derzeit gar net weiß unter welcher Lizenz. 2) wäre halt in sofern blöd, dass dies dem "Sinn" der Veröffentlichung mit dem anzunehmenden Einverständnis entgegenstünde. Sowas ähnliches wie 3) ist ja derzeit der Fall - nur es sei hier nochmal ausdrücklich erwähnt: Eine (irgendeine) Lizenz fehlt für diese Inhalte. Wie du siehst ist also der beste Weg frühstmöglich die jeweiligen Autoren zu befragen, wie sie es denn nun gerne hätten. Diese Entscheidung können nur sie treffen.
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 22 Jul 2019, 17:39

Anmerkung der Foren-Moderation:
Bitte führt Design-Diskussionen im entsprechenden Foren-Thread wie es anonybot ursprünglich vorgesehen hat. Hier geht es nur um die Dokumentation. Die Beiträge wurden daher in das dafür vorgesehene Foren-Thema verschoben. :wink:
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 28 Jul 2019, 01:23

So, es ist mal wieder Zeit für ein Doku-Update:
Erweiterungsmodul für den c't-Bot
LCD-Display-Modul für den c't-Bot

Viel Spaß beim Lesen. :-)

Anmerkung: Am Ende des Artikels sind noch ein paar einzelne Aufzählungspunkte zu optionalem Zubehör zu überarbeiten/ergänzen (wird nachgereicht), was für den übrigen Teil des Artikels aber nicht wirklich relevant ist...

@anonybot: Im letzten Commit sind nun auch die aktualisierten Versionen deiner beiden Dokumente mit eingeflossen.
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 14 Aug 2019, 00:37

Bei der Doku-Revision bin ich über folgenden Satz gestolpert:
Mit den beiden Sensoren kann der Bot Linien mit einer Dicke von bis zu ??? mm erkennen, was dem mittleren Abstand der beiden Sensoren entspricht.
Kann jemand diesen Zusammenhang verifizieren, korrigieren oder vervollständigen?

Ansonsten wäre dann hier soetwas wie eine Vorschau auf den nächsten Artikel: Hardware des c't-Bots :wink:
nw-87

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 327
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von VDX » 14 Aug 2019, 01:02

... die "beiden Sensoren" sind die Phototransistoren in den Gehäusen - wenn sie direkt nebeneinander gesetzt sind, wäre der Abstand der Gehäuse = 0! -- der Abstand der beiden Phototransistoren wäre aber etwa die Gehäusebreite (wenn sie gleich orientiert sind).

Die damit "optimal meßbare" Linienbreite wäre also etwa die Gehäusebreite plus einen eventuellen Abstand der Gehäuse minus einen "Totband-Streifen", damit die Linie innerhalb der "Meßflecke" bleibt.

Ansonsten kann die Linie auch deutlich dünner sein, wobei der Bot dann nur beim Entlangfahren etwas mehr um die Linienmitte herum "pendelt" ...

Viktor
Ciao, Viktor --- Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 14 Aug 2019, 01:14

Also dass der Detektorabstand eine Gehäusebreite ist, hätte man sich ja denken können, da sie aufgrund des Platinenlayouts ja gleich orientiert sein müssen. Die weiteren Ausführungen erscheinen mir für die Doku noch zu ungenau...
nw-87

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 327
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von VDX » 14 Aug 2019, 10:17

... die "erkennbare Linienbreite" hängt weniger vom Abstand der Sensoren ab, als von der Detektionsschwelle bei einem Hell/Dunkel-Übergang.

Das kann von 0.1mm (bzw. unterste Erkennungsgrenze eines Helligkeitsunterschieds) bis über 1m Breite gehen! - bei einem breiten Streifen würde der Roboter je nach Programmierung entweder innerhalb des Streifens eine "Zickzack-Linie" von Kante zu kante fahren, oder sich an einer Kante "entlangtasten" 8)

Viktor
Ciao, Viktor --- Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 14 Aug 2019, 11:22

ok, dann muss man das aber völlig anders formulieren, als es bislang in der Doku stand.
nw-87

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 786
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von eax » 17 Aug 2019, 21:14

Nightwalker-87 hat geschrieben:
14 Aug 2019, 00:37
Ansonsten wäre dann hier soetwas wie eine Vorschau auf den nächsten Artikel: Hardware des c't-Bots :wink:
Ich habe mir den Artikel mal durchgelesen und einige Fehler/Unklarheiten gefunden, insbesondere im Abschnitt "Port-Erweiterung". Hier ein Vorschlag zur Korrektur.
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es dadurch verständlich genug geworden ist.
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 182
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 18 Aug 2019, 21:11

Danke - Ja, da waren in der Tat noch ein paar Korrekturen notwendig...
nw-87

anonybot
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 202
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 26 Sep 2019, 12:41

Nightwalker-87 hat geschrieben:
09 Jun 2019, 15:12
Danke für das Feedback. :-) Ich werde die Punkte bei nächster Gelegenheit mal durchgehen. Klingt aber so erstmal recht plausibel.

@ anonybot: zu Punkt 3): Wenn du dort sowieso wegen diesem Artikel nachfragst, wäre es sinnvoll auch gleich nochmal nach ordentlich formatierten pdfs von den anderen heise-Artikeln zum ct-Bot Projekt zu fragen. Ich hatte die damals hastig von den Web-Versionen erstellt als noch nicht klar war wie heise mit den alten Inhalten verfahren würde. Nun, da heise für diese Inhalte inzwischen ja CC-BY-SA eingeräumt hat, wäre es vielleicht möglich die ehemaligen kostenpflichtigen pdf-Versionen zur Verfügung zu stellen (zumindest sehe ich da grade kein lizenzrechtliches Hindernis). So könnte der Verlag auf Wunsch da ja sogar noch eine Fußnote reinsetzen. Ich denke das wäre auch ein gutes und positives Signal von der Community an den Verlag. :wink:
Update hierzu: Die Original-PDFs der Artikel habe ich mittlerweile von heise bekommen, jedoch mit org. Footer, also mit Copyright. Ich habe heute zum zweiten Mal nachgehakt, ob heise den Footer auf CC-BY-SA setzen kann oder mir das Passwort zum Entsperren der Dokumente schicken könnte, damit ich es selbst tun kann. Ich bleibe dran, aber es dauert.

Davon unabhängig fiel mir ein, dass es wohl wichtig wäre, in die neue Doku unsere "Rechtsgrundlage" mit aufzunehmen: Mein E-Mail-Verlauf mit heise, der das ct-Bot-Material freigibt. Könntest Du, Nightwalker, mir Deine E-Mail-Adresse als PM schicken? Dann schicke ich Dir eine signierte Mail, die Du in das Repo aufnehmen kannst.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

anonybot
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 202
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 26 Sep 2019, 12:48

anonybot hat geschrieben:
19 Jul 2019, 10:48
Nightwalker-87 hat geschrieben:
18 Jul 2019, 00:02
Die Anfragen bei den Authoren hast du damit nun auch "gewonnen" :D. Die betroffenen Artikel stehen in der obigen Auflistung von eax.
Yeah, mal sehen, wann ich meinen "Preis" abhole. ;)
Soweit ich es sehe, betrifft das Einholen einer Erlaubnis zur Neulizenzierung unter CC BY-SA 4.0 laut eax' Liste nur folgende Personen:

- DokuDriveArea.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
- DokuLineShortestWay.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
- DokuPathplaning.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
- deprecated/DokuEepromEmu.md: Achim Pankalla, bisher keine Lizenzfreigabe

Melde mich, wenn das (endlich) erledigt ist. Sry für meine lange Abwesenheit. Ich vesuche die Tage, "Altlasten" abzuarbeiten.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

Antworten