HW Artikel 06/06

Allgemeine Themen zum c't-Bot und c't-Sim

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
Benjamin.Benz
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 48
Registriert: 13 Feb 2006, 21:55

Beitrag von Benjamin.Benz » 19 Feb 2006, 11:02

Darf ich mal fragen, was Du denn gerne im nächsten HW/Artikel (06/06) lesen würdest, an dem sitze ich nämlich gerade.

MfG Benjamin Benz

twam
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 46
Registriert: 19 Feb 2006, 11:59

Beitrag von twam » 19 Feb 2006, 12:04

Benjamin.Benz hat geschrieben:Darf ich mal fragen, was Du denn gerne im nächsten HW/Artikel (06/06) lesen würdest, an dem sitze ich nämlich gerade.

MfG Benjamin Benz
Mich würde interessieren, welche Erweiterungen konkret geplant sind und wo/wie diese angeschlossen werden sollen, damit ich mir durch eigene Ideen nicht die Möglichkeiten diese zu nutzen verplane.

noxon
Moderator
Moderator
Beiträge: 192
Registriert: 18 Jan 2006, 11:19
Wohnort: Hamm, NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von noxon » 19 Feb 2006, 12:31

Stimmt. Das würde mich auch interessieren.
Zum Beispiel wüsste ich auch gerne wie das mit der Klappe funktionieren soll. Jedenfalls so ungefähr.

Eine weitere Frage, die mich interessieren würde ist, ob es geplant ist einen I²C-Bus einzurichten oder ob man das ganz einfach selber machen kann. Viele Komponenten lassen sich, soweit ich das mitgekriegt habe, recht einfach darüber ansteuern.
Ein IO-Port kann drei verschiedene Zustände einnehmen. Input, Output und Kaputt. Müsste es dann nicht IOK-Port heißen?

chrimo
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 192
Registriert: 24 Jan 2006, 20:50
Wohnort: Sauensiek (Stade)
Kontaktdaten:

Beitrag von chrimo » 19 Feb 2006, 12:57

Hardware Artikel 6/2006

Grundlagen zum AVR , u.a Resetverhalten, Dimensionierung der Resetschaltung in Abhängigkeit von Vcc, PON-Reset,Startadresse,Interrupt-Tabelle
Adressen für Porterweiterung, Port schreiben/lesen
Ansprechen des LCD oder Blinktest-Status auf LED, RC5-Kode lesen und auf dem Display anzeigen
Beschaltung der Sensoren, Spezifikation und Arbeitsbereiche

Hardware-Debugging: was tun wenn....? Messpunkte definieren...

Grüsse aus Sauensiek
Bye
Chrimo
~+++~ath
No carrier
#§%$"=?`!

cgiesen
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 155
Registriert: 13 Feb 2006, 09:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von cgiesen » 19 Feb 2006, 12:59

Benjamin.Benz hat geschrieben:Darf ich mal fragen, was Du denn gerne im nächsten HW/Artikel (06/06) lesen würdest, an dem sitze ich nämlich gerade.

MfG Benjamin Benz
Hallo,

das lasse ich mir doch nicht entgehen.
Zunächst würde mich der Grundsätzliche Aufbau der Programme interessieren.
Wie gesagt, sind es sehr viele Teile und ich durchschaue nicht alle.
Mich würden die Globalem Variablen, die es gibt und die man nutzen kann interessieren.
Klar ich kann mir die raussuchen, von einem gut dokumentierten Programm erwarte ich das irgendwie zentral.

Mich würde interessieren wie das mit dem Verhalten gemacht wird. Ohne tiefere C Kenntnisse bin ich da überfordert. Diese ganze Pointer Geschichte ist so leicht nicht.

Ich könnte mir vorstellen, das es sowas wie ein Codebook gibt, werden gibt?!?!?
Ein Sonderheft wird warscheinlich nicht die nötige Auflage haben, aber als PDF währe es mir auch Geld wert.

Wenn wir zwei mal Weihnachten haben, würde ich mir eine genaue Erklärung aller Teile wünschen. Für Euch Programmierer ist vieles selbstverständlich, für mich nicht, sollte sich ändern, mit Eurer Hilfe ;)

Und auf diese Patchgeschicht etwas mehr eingehen, die habe ich zwar jetzt anwenden können, ich habe jetzt das zweite Patch geschickt, aber verstaden was da passiert, und ob ich das richtig mache, weis ich nicht!

cu

Carsten

PS: Bitte denke immer an Anfänger, oder Basic Freaks. Diese Pointer sind es die C so unübersichtlich machen.

lomdar67
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 08 Jan 2006, 19:11
Wohnort: Edling
Kontaktdaten:

Beitrag von lomdar67 » 19 Feb 2006, 14:06

cgiesen hat geschrieben:
Benjamin.Benz hat geschrieben:Darf ich mal fragen, was Du denn gerne im nächsten HW/Artikel (06/06) lesen würdest, an dem sitze ich nämlich gerade.

MfG Benjamin Benz
Hallo,

das lasse ich mir doch nicht entgehen.

PS: Bitte denke immer an Anfänger, oder Basic Freaks. Diese Pointer sind es die C so unübersichtlich machen.
Prinzipiell ja teilweise recht interessante Punkte, aber was haben die in einem Hardware Artikel zu suchen. Denke das wäre dann mehr was für den nächsten Software Artikel. ;-)

melwood

PS: Hab mir mal erlaubt einen neuen Thread aufzumachen.
Bite my shiny metal ass
- Bending Unit 22

QuisaZaderak
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 88
Registriert: 24 Jan 2006, 18:24
Wohnort: Kröblitz
Kontaktdaten:

Beitrag von QuisaZaderak » 20 Feb 2006, 00:06

Kann mich Noxon nur anschließen.

Würde auch gerne erfahren ob I²C Bus nutzbar ist (da ja in der Schaltung mit den Schieberegistern belegt/verschaltet) und wenn nein, wie man I"C Bus nachrüstet.

Denn für I"C Bus gibts Erweiterungen wie Sand am Meer (zusätzlichen Speicher, Temp Module, Ausgabesteuerungen uvw...)

Für später:

Kameramodul oder so was wäre nicht schlecht.

Auch wäre interessant zu lesen wie man evtl. eine weitere Tochterplatine Huckepack konstruieren könnte, die einen weiteren leistungsfähigeren ATMega o.ä beinhaltet, den man für die Übertragung oder gar Auswertung der Bilder nutzen kann.

bergowitch
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 1
Registriert: 20 Feb 2006, 06:24

Beitrag von bergowitch » 20 Feb 2006, 06:38

Hallo,
mich würde auch der I2C Bus und der Grundsätzliche Aufbau der ct-bot Porgramme am meisten interessieren.
Gruß
Stefan

juun
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 98
Registriert: 13 Feb 2006, 10:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitrag von juun » 20 Feb 2006, 12:27

Ich möchte auch mehr über Erweiterungen wiessen, welche geplant sind welch möglich usw...
Gruss Juun

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 20 Feb 2006, 13:45

Hallo,
es wurde schon mehrfach erwähnt, aber mich würde auch als erstes vor allem die genauere Funktionsweise der Hardware usw. interessieren. Auch wenn es vielleicht nicht umbedingt erforderlich sein muss, wäre es doch sehr schön, vom Einschalten bis zum "Ende" eines abgearbeiteten Programms genau zu wissen, was wann intern abläuft.
Über den OpCode des µControllers haben wir uns ja gestern im Chat schon den Kopf zerbrochen (mehr oder weniger ;) ). Das ist vielleicht etwas zu sehr low-level, aber grundlegende und detaillierte Kenntnisse, was nach dem Start (oder Reset) des µControllers wann wie geladen wird, wie's weitergeht, wie und wodurch welche Ereignisse ausgelöst werden (Stichwort Interrupts) fände ich nicht nur interessant, sondern zudem auch sehr hilfreich, nicht zuletzt bei der Fehlersuche.
Ich könnte mir auch gut vorstellen, das hier ein Ablaufdiagramm zum Verständnix beiträgt.
Viele bisherige Antworten zielen ja auf das Thema Erweiterungen, Bussystem, Funktionsweise und Benutzung der Schieberegister etc. ab. Ich denke, dass es auch dafür notwendig oder zumindest sehr hilfreich wäre, etwas genauer zu verstehen, was im Detail eigentlich vom µController ausgeführt wird und warum.
Das ganze ist vielleicht auf Anhieb nicht so ganz einfach zu verstehen, besonders, wenn man sich bisher mehr mit höheren Programmiersprachen beschäftigt hat und Hardwarenähe gilt irgendwie oft als kompliziert, aber letztlich geht es bei dem Projekt ja um Bau und Konstruktion eines Bots und ich finde das gehört auf jeden Fall dazu. Für den "abstrakteren Teil" ist ja auch der Simulator da ;)

Ich weiß nicht, ob sich das alles so in einen Artikel packen lässt, aber das wäre jedenfalls mein Wunsch :)

Gruß Timo

CaDe
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 3
Registriert: 21 Jan 2006, 14:25

Beitrag von CaDe » 20 Feb 2006, 16:19

Ich schließe mich twam an. Bitte ein paar mehr Details zu den geplanten Erweiterungen. Insbesondere interessiert mich das Kameramodul. Soll die Bildverarbeitung remote stattfinden oder ist ein Zusatzboard a la CMUcam2 geplant? Was soll der ctbot mal mithilfe der Kamera leisten können?

Gruß,

CaDe

noxon
Moderator
Moderator
Beiträge: 192
Registriert: 18 Jan 2006, 11:19
Wohnort: Hamm, NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von noxon » 20 Feb 2006, 18:04

Die CMUCam2 interessiert mich auch sehr. Damit lässt sich schon eine Menge anfangen. Aber ich denke mal, dass die c't da eher ein einfacheres, billigeres und selbstentwickeltes Modul im Sinn hat.

Das wird dann aber bestimmt auch nicht so vielseitig sein wie die CMUcam2 und bekommt wahrscheinlich auch keinen eigenen Controller für die Bildverarbeitung.

Das ist jetzt nur mal so eine Vermutung von mir.


Der große Vorteil an der CMUcam2 ist ja für mich, dass der Bot weiterhin autonom bleibt und trotzdem in der Lage ist eine komplexe Bildverarbeitung durchzuführen. Ich fände es jedenfalls schade, wenn der Bot auf eine Verbindung zum PC angewiesen wäre, damit er Dinge wie Motiontracking, Colortracking oder Formerkennung durchführen kann.
Ein IO-Port kann drei verschiedene Zustände einnehmen. Input, Output und Kaputt. Müsste es dann nicht IOK-Port heißen?

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 20 Feb 2006, 18:55

Hallo,
mehr zum Thema Kamera
http://www.ctbot.de/forum/cmucam-2-t60-15.html#1107

Crossthreading :wink:
rl

Huthi
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jan 2006, 20:42
Wohnort: Wernigerode

Beitrag von Huthi » 21 Feb 2006, 13:08

Hallo,

erstmal Gruß an Herrn Benz: Mit der Artikelserie über den c'tBot/Sim habt ihr es geschafft, mich endlich mal von einem Abo der c't zu überzeugen!

Mich würde in dem nächsten Hardwareartikel mal brennend die genaue Funktionsweise der Hardware interessieren. So wäre es auch für mich möglich über eigene Erweiterungen nachzudenken und diese evtl. auch selbst zu realisieren.
Zum Beispiel wäre da die Ansteuerung des Displays, Anschlussmöglichkeiten für Erweiterungen, Möglichkeiten des µC, etwas in der Richtung "Warum verwendet man dieses oder jenes Bauteil für eine bestimmte Funktion" usw.

Vielen Dank für die gelungenen Artikel bisher von mir!

MfG Marcel
Murphy's Law:
"If something can go wrong, it will go wrong"

Antworten