Autonomes Selbstladen für den ct-Bot?

Allgemeine c't-Bot Themen
Antworten
anonybot
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 210
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Autonomes Selbstladen für den ct-Bot?

Beitrag von anonybot » 25 Jun 2020, 13:21

Hallo zusammen,

nachdem ich den erste Versuch, ein eigenes Verhalten zu erstellen, mit dem ct-Bot-Weihnachtskalender erfolgreich abschließen konnte, habe ich mir in den letzten Wochen überlebt, womit es weitergehen könnte und komme immer wieder zu dem Punkt, dass ich ungern ein "Gadget" im Schrank zu stehen habe, das nur dann etwas tut, wenn ich mir dafür mal Zeit nehme, sprich: Der Bot soll dauerhaft was tun (ob das am Ende etwas Sinnvolles ist, ist erstmal Nebensache).

Was ich mir bisher dazu zusammengesponnen habe: Ein "Wach-Bot", der zur Schlafenszeit aus dem "Standy" aufwacht und in der Wohnung patroulliert, die Räume also auf Bewegungen (Rauch etc.) scannt und ggf. Alarm schlägt (umgekerht auch als Notfall-Wecker vorstellbar: Sollte er 8:00 Uhr keine "bewegten Objekte" oder lauten Geräusche wie einen Wecker registrieren, gibt er einen Alarm aus).

Was es dafür allerdings zunächst braucht ist ein Verfahren, mit dem der Bot selbst Energie aufladen kann.
Aktuell stelle ich mir das so vor:
- Die 5 AA-Akkus austauschen durch einen Akku-Block mit entsprechender Drahtlos-Ladefunktion (oder erweitern).
- Da ich nun weiß, wie ich den Bot auf einer Linie zu einem bestimmten Punkt fahren lassen kann, könnte das so aussehen, dass der Bot bei niedrigem Energiestand zu einem Punkt im Raum (wie das geht weiß ich zwra noch nicht, aber dazu gibt es ja bereits einen ct-Artikel) und dort entlang einer Leitlinie zu einer Nachladestation fährt, die vielleicht so aussehen könnte, dass er über das Transportfach vorwärts an einer Drahtlos-Nachladestation "andockt" (klappe Auf, vorwärts bis Kontaktfläche/bis Ladevorgang beginnt).

Nun bin ich mir allerdings ziemlich sicher, dass ich hier einige Stolpersteine übersehe/mir das zu einfach vorstelle und wollte erstmal in die Runde fragen, was ihr davon haltet.

Gruß und Danke
anonybot

PS: Da ich mir nicht sicher war, welche Themen für so ein Projekt überhaupt zusammenkommen, habe ich dieses allg. Forum gewählt und würde ggf. die Unterthemen dann in den entsprechenden Unterforen neu eröffnen.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: Autonomes Selbstladen für den ct-Bot?

Beitrag von eax » 25 Jun 2020, 22:21

Hi,

das ist ja mal eine interessante und ambitionierte Idee :)

Grundsätzlich wird man dafür einige Updates oder Erweiterungen der Hardware brauchen:
- Aufwachen zu einer bestimmten Zeit: Echtzeituhr oder Zeitinformationen aus dem Internet oder von lokalem Zeitserver -> benötigt Netzwerkanbindung.
- Bewegungen im Raum scannen: Geht prinzipiell mit den Distanzsensoren, das dürfte aber recht ungenau sein, je nachdem was genau man erkennen will. Vielleicht lässt sich in Kombination mit der Kartenfunktion etwas machen.
- Alarm ausgeben: benötigt irgendwas zum Ausgaben des Alarms, ein reines Blinken mit allen LEDs ist vermutlich nicht ausreichend.
- Geräusche erkennen: Benötigt ein Mikrofon und eine entsprechende Auswertung der Audioinputs.
- Bei niedrigem Energiestand zur Ladestation fahren: Man muss den Ladestand des Akkus messen können.

"Akku-Block mit entsprechender Drahtlos-Ladefunktion": An was genau hast du da gedacht?

BTW: Das Thema Akkus laden gab's hier auch schon mal: viewtopic.php?f=2&t=246 Ich weiß leider nicht, was daraus so wurde.

Findet du das Autonome Aufladen denn so wichtig? Ich denke, das ist schon etwas kniffelig hinzubekommen. Alternativ könnte der Besitzer ja auch erstmal regelmäßig den Akku wechseln und manuell laden?

Viele Grüße
Timo
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

anonybot
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 210
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: Autonomes Selbstladen für den ct-Bot?

Beitrag von anonybot » 26 Sep 2020, 01:48

eax hat geschrieben:
25 Jun 2020, 22:21
Hi,

das ist ja mal eine interessante und ambitionierte Idee :)
...ich merke schon: Vielleicht etwas zu ambitioniert! :)
eax hat geschrieben:
25 Jun 2020, 22:21
"Akku-Block mit entsprechender Drahtlos-Ladefunktion": An was genau hast du da gedacht?
Sowas: Hardware-Hacks: Versteck für Drahtloslader
eax hat geschrieben:
25 Jun 2020, 22:21
Findet du das Autonome Aufladen denn so wichtig? Ich denke, das ist schon etwas kniffelig hinzubekommen. Alternativ könnte der Besitzer ja auch erstmal regelmäßig den Akku wechseln und manuell laden?
Ja, aber der Bot soll ja nachts durch die Wohnung patroullieren und vor seiner Wecker-Funktion im Idealfall selbständig nachladen, sodass er genug Saft hat, um vor mir zu flüchten, wenn ich übermüdet die "snooze"-Taste am Bot drücken will. :wink:
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: Autonomes Selbstladen für den ct-Bot?

Beitrag von eax » 26 Sep 2020, 21:56

anonybot hat geschrieben:
26 Sep 2020, 01:48
Sowas: Hardware-Hacks: Versteck für Drahtloslader
Ach so, mich hatte jetzt eher die "andere Seite" interessiert: analog zu dem Smartphone-Lader dort muss ja die Ladeelektronik, die sonst im Smartphone steckt, mit auf den Bot.
anonybot hat geschrieben:
26 Sep 2020, 01:48
Ja, aber der Bot soll ja nachts durch die Wohnung patroullieren und vor seiner Wecker-Funktion im Idealfall selbständig nachladen, sodass er genug Saft hat, um vor mir zu flüchten, wenn ich übermüdet die "snooze"-Taste am Bot drücken will. :wink:
Und wenn der Akku einfach groß genug ist und so lange durchhält, dass man ihn dann nach dem Verfolgungsrennen (und evtl. zwei Kaffee) tauschen kann?
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

Antworten