5V an Pin1 und Pin3

Allgemeine c't-Bot Themen
Antworten
mod25

5V an Pin1 und Pin3

Beitrag von mod25 » 20 Mär 2006, 12:08

Hallo zusammen,

der erste Test bringt mir schon ein mulmiges Gefühl.
Wie beschrieben habe ich das Akku Pack an ST1 gesteckt. Wenn ich nun meinen Voltmeter an Pin1 und Pin3 halte zeigt er 5,04V an und dann nach einer gewissen Zeit zeigt er 4,98V und fällt weiter das selbe gilt auch für die Eingangsspannung.
Meine Frage lautet müssen da konstante 5Volt liegen oder ist das gefälle normal?

Vielen Dank

mod25

noxon

Beitrag von noxon » 20 Mär 2006, 12:55

Erwartest du wirklich 100% exakte Werte? Das liegt wohl hauptsächlich am Messgerät, dass du so schwankende Werte bekommst. Ist aber völlig normal.

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 20 Mär 2006, 12:56

Hallo mod25,

klingt nach einem Kurzschluß. Zumindest saugt irgendwas die Batterien die Batterien schnell alle. Die 5V sollten konstant bleiben.

Wird der Spannungs-Wandler (IC10) warm?

Gruß marvin

noxon

Beitrag von noxon » 20 Mär 2006, 13:09

Ach. Jetzt verstehe ich das erst. Ich dachte er schwankt nur zwischen 5,04 und 4,98 Volt. ;)

Also wenn die Spannung stetig fällt, dann wirst du wirklich irgendwo einen Kurzen eingebaut haben. Aber selbst dann würde die Akku-Spannung eigentlich nicht sehr schnell absinken, ohne das dir irgendwo ein Bauteil anfängt zu qualmen.

Bist du sicher, dass die Akkus voll sind? Miss doch mal den Strom, den die Schaltung aufnimmt.

mod25

Beitrag von mod25 » 20 Mär 2006, 13:13

Hallo marvin,

der wandler wird und wurde nicht warm habe jetzt mal eine 1/2 min durchlaufen lassen. muss wohl ein kurzer sein die suche beginnt für tips wäre ich dankbar :). Habe die ICs noch drauf hoffenltich haben die nichts abbekommen (bitte bitte). Ich werd dann mal suchen. Danke schonmal.

mod25

noxon

Beitrag von noxon » 20 Mär 2006, 13:22

Also wenn die Spannung absinkt und kein hoher Strom fließt (IC10 wird nicht heiß), dann können doch eigentlich nur die Akkus leer oder kaputt sein, oder irre ich mich da?

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 20 Mär 2006, 13:38

Hallo mod25,

Hast du den Kurzschluß Test ohne gesteckte ICs gemacht, wie in der Aufbauanleitung beschrieben?
Wenn dieser erste Test OK war, tippe ich umgebogenen IC-Pin, oder falsch gepolten IC.

Vielleicht erst mal alle Steckverbinder zu den Sensoren und die Motoren abklemmen und nur mit der Grundplatine testen.

Gruß marvin

Ansgar

Re: 5V an Pin1 und Pin3

Beitrag von Ansgar » 20 Mär 2006, 13:48

mod25 hat geschrieben:Wie beschrieben habe ich das Akku Pack an ST1 gesteckt. Wenn ich nun meinen Voltmeter an Pin1 und Pin3 halte zeigt er 5,04V an und dann nach einer gewissen Zeit zeigt er 4,98V und fällt weiter das selbe gilt auch für die Eingangsspannung.
Wie sieht denn die Akkuspannung vor dem Regler aus? Die gibt's z.B. an Pin 2 von J3. Hast Du mal ein Milliamperemeter in die Akkuleitung eingeschleift?

mod25

Beitrag von mod25 » 20 Mär 2006, 15:21

Die Akkus sind nocht nicht aufgeladen worden (habe sie nur aus der verpackung genommen)... ICs sind wieder runter ergebnis ist genau das selbe. Denn Strom kann ich nicht messen mein Voltcraft VC555 zeigt nicht an wenn ich SW2 umschalte :(.
Ich weiss echt nicht wo der verlust herkommt ich such schon die ganze Zeit :(( hilfe.
mod25

mod25

Beitrag von mod25 » 20 Mär 2006, 15:44

ich idiot :(
habe mal volle batterien ins akkupack reingetan und sie da es geht :)

Akkupack = 8,15
Pin1 und Pin3 an J3= 5,08 konstant
Pin2 und Pin3 an J3= 7,87

ist das korrekt das da volle Batterien sein müssen damit auch richtig angezeigt wird???
vielen Dank
an alle
mod25

noxon

Beitrag von noxon » 20 Mär 2006, 17:16

mod25 hat geschrieben:ist das korrekt das da volle Batterien sein müssen damit auch richtig angezeigt wird???
Die Batterien oder Akkus müssen naürlich aufgeladen sein. Sonst sinkt eben unter Last die Spannung ab. NiMH-Akkus entladen sich übrigens um ca. 1/3 pro Monat. Wenn du die also frisch aus der Verpackung genommen hast und sie nicht aufgeladen hast, dann waren sie schon platt, als du sie eingesetzt hast.

Neue Akkus sollte man im Übrigen erst einmal ein paar Mal voll aufladen und dann wieder voll entladen. Das Ganze sollte man ein paar Mal durchführen. Dann halten sie länger und haben eine höhere Kapazität.

Ansgar

Beitrag von Ansgar » 20 Mär 2006, 17:18

mod25 hat geschrieben:Akkupack = 8,15
Pin1 und Pin3 an J3= 5,08 konstant
Pin2 und Pin3 an J3= 7,87
Mit den batterien wäre ich vorsichtig, die Motoren bekommen nämlich die ungeregelte Spannung; sie sind aber nur für 6V ausgelegt, deswegen solltest Du entweder auf (geladene) Akkus umsteigen oder aber nur vier Batterien verwenden.

Antworten