Läuft der 16MHz Quartz schon vor dem ersten Flashen ?

Allgemeine c't-Bot Themen
Antworten
c031917

Läuft der 16MHz Quartz schon vor dem ersten Flashen ?

Beitrag von c031917 » 13 Mai 2006, 22:04

Hallo,

kriege keine Firmware in den ATMega. Habe Ponyprog und c't Adapter.
Der Oszi sagt, daß sich was bewegt bei SCLK, RESET, MOSI. Also scheint der Adapter an LPT1 zu funktionieren.
Aus MISO kommt aber nichts, wenn ich versuche, die Security Bits auszulesen.
Power an der CPU ist o.k.
Was mich wundert, ist daß an Pin12+13 kein 16MHz Signal zu sehen ist.

Läuft die CPU auf interner Quelle, bis die fusebits auf externe Quelle programmiert sind und schaltet erst dann den externen Schwingkreis ein ?

Grüße
Peter

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 14 Mai 2006, 12:44

Hallo Peter,
Läuft die CPU auf interner Quelle, bis die fusebits auf externe Quelle programmiert sind und schaltet erst dann den externen Schwingkreis ein ?
ich denke ja, der Quarz läuft wohl nicht, solange der mega32 auf internem Takt steht. Damit der Quarz anschwingt, muß er ja vom Taktausgang des Prozessors angeregt werden.

Ansonsten nochmal überprüfen:

* mal ohne Maussensor probieren, hängt an den gleichen Leitungen
* die Steckverbinder nachlöten,
* durchprüfen der Leitungen vom Prozessor bis zum Steckverbinder.
* Kabel durchprüfen, Crimpung checken.
* ISP Programmer überprüfen auf Schlüsse oder kalte Lötstellen.
* LPT Schnittstelle auf ECP Mode. Notebook oder Desktop PC?

* Hast du den Adapter kalibriert und richtig eingestellt (AVR ISP I/O, alle anderen Häkchen aus) ?
* Was gibt es für Fehlermeldungen von Ponyprog ?

Gruß marvin

c031917

Beitrag von c031917 » 16 Mai 2006, 22:11

Hi Marvin,

ich hab folgendes gecheckt/gemacht:
Alle Steckverbindungen abgebaut.
Netzteil dran - CPU hat 5,25V - GO
Verbindungen zwischen CPU und ST6 gecheckt - GO
Verbindungen zwischen CPU, Quartz, C1, C2 gecheckt - GO
Crimpverbindungen gecheckt - GO
PonyProg steht auf AVR ISP I/O LPT1, alle flags off - GO
Ponyprog steht auf AVRmicro ATMega32 - GO
Notebook LPT1 steht auf ECP. Win XP LPT1 steht auf ECP, IRQ on - GO
Befehl "Probe" bringt GO
Calibration - GO
Security and Config Bits: alles off, bits SPIEN,6,7 sind grau.
Befehl Security Bits "Read" bringt "Device missing or unknown device -24"
NOGO!
Wenn ich während des Read-Befehls mein altes Oszilloskop an Pin6,8,9 der CPU halte, sehe ich Aktivität. Bei Pin7 nicht.
Ein "Read Program (Flash)" macht PonyProg, ich kriege dann FFs angezeigt. Bin aber nicht sicher, ob Pony das wirklich verifiziert.

Jetzt gehen mir langsam die Ideen aus. Bleibt wohl nichts anderes als nach aufsteigendem Preis sortiert Teile auszutauschen...

Grüße aus München

Peter

Gisbert

Beitrag von Gisbert » 16 Mai 2006, 23:38

Es soll schon mal Probleme mit schwächelndeln LPT Ports bei Notebooks geben. Vieleicht solltest Du mal einen anderen Rechner probieren.

Gruß
Gisbert

c031917

Neue CPU, jetzt alles o.k.

Beitrag von c031917 » 03 Jun 2006, 21:38

Hallo Marvin,

habe mir einen neuen ATMega schicken lassen und - bingo.
Weiß nicht, wie ich die erste CPU ruiniert habe...

Falls noch jemand Zweifel an seinem Programmieradapter hat: den

Rückweg zum PC kann man so testen:

Im PonyProg den Befehl zum Flashspeicher auslesen geben und dann am abgesteckten Kabelende ein paar Sekunden die Pins 9+10 der Buchse überbrücken. Das sieht man dann im eingelesenen "Speicherbild" als Wechsel von FF nach 00 und zurück.

Grüße

Peter

Antworten