Ätzanlage Eigenbau

Alles was man nicht wirklich zuordnen kann

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Ätzanlage Eigenbau

Beitrag von FireFox » 17 Feb 2006, 19:58

Hallo,
ich bin auf der Suche nach dem Link für eine Eigenbau - Ätzanlage.
Das war eine private Page.
Der hatte sich die Ätzschale auf einem Exzenter gelagert, so dass sie immer hin und her geschwenkt wurde. Unter die Schale hat er eine Heizfolie geklebt...
Das Ganze in einem Holzgestell untergebracht.
Wenn jemandem der Link über den Weg läuft... Bitte hier abgeben :)
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

chrimo
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 192
Registriert: 24 Jan 2006, 20:50
Wohnort: Sauensiek (Stade)
Kontaktdaten:

Beitrag von chrimo » 17 Feb 2006, 20:11

Klingt gut, sowas suche ich auch noch, da ich den ct-Bot lieber als Europlatine (Euro/2) hätte... EagleCAD kann in der Demo nur eine halbe Europlatine 8-)
Chrimo
~+++~ath
No carrier
#§%$"=?`!

juun
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 98
Registriert: 13 Feb 2006, 10:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitrag von juun » 17 Feb 2006, 21:19

Such mal in diesem Forum: http://www.modding-faq.de/Forum/
Ich glaube ich habe dort mal was gelesen.
Gruss Juun

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 17 Feb 2006, 22:55

Nein, ich weiß wie man Platinen ätzt.

Es gab wie gesagt mal eine Seite (warum legt man sich nicht gleich Lesezeichen an :x ), wo ein Freak eine kleine Ätzanlage (Schalenätzen, also kein Aquarium ausschlachten o.ä.) selbst gebaut hatte.
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 23 Feb 2006, 18:15

Ich habe meine eigene, sehr einfach Ätzanlage nun fertiggestellt.

Besteht Interesse daran?
Dann würde ich Fotos machen und einen kleinen Bericht darüber schreiben...
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

flateric
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 45
Registriert: 13 Feb 2006, 17:12

Beitrag von flateric » 23 Feb 2006, 18:27

Mich würde es interessieren... Wenn Du Zeit und Lust hast... :D

juun
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 98
Registriert: 13 Feb 2006, 10:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitrag von juun » 23 Feb 2006, 18:49

Schliesse michan. AN selbst gebauten bin ich imer Interesiert. :D
Gruss Juun

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 23 Feb 2006, 21:48

*auch meld* :)

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 24 Feb 2006, 13:08

Ätzanlage im Eigenbau

Dass Natriumpersulfat erst bei 40-50° und in Bewegung (am besten durch Luft einblasen) seine volle Ätzwirkung entfaltet, ist kein Geheimnis.
Ich will hier keine Anleitung zum Ätzen geben (davon gibt es genug im WWW), sondern eine, wie ich finde, sehr preiswerte und wirksame Ätzanlage vorstellen.

Idee der Anlage ist, die Ätzlösung auf 40-50° zu halten, und das Bad dabei immer zu bewegen.
Es gibt auch Anleitungen, Ätzküvetten selbst zu bauen. Dies ist sicherlich wirksamer, da dort dann (z.B. durch eine einfache Aquariumpumpe) Luft eingeblasen wird, aber auch aufwendiger und teurer.

Deshalb habe ich mich entschieden, eine einfache Ätzschale (Europlatinenformat) in Bewegung zu versetzen und gleichzeitig zu heizen.

Die Schale soll dabei frei schwingbar gelagert sein und sich selbständig wärmen.

Zuerst habe ich die Ätzschale mit einer Aluplatte unterklebt, die die Wärme besser leiten soll:

Bild


Die Schale wird dann später von unten geheizt. Sie wird auf einem Brett befestigt, welches frei schwingen soll. Dazu wird es durch den wohl billigsten Exzenter der Welt bewegt:

Bild


Ein Gleichstrommotor, auf dessen Achse eine Lüsterklemme geschraubt ist. Die Welle wird mir vermutlich, nachdem sie sich aus dem Lager geschlagen hat, den Hals umdrehen wollen... Da ich den Motor aber aus einem alten VCR ausgebaut hatte, tut dies meinem Sparschwein nicht weh :-)
Die Motorhalterung entstammt übrigens einer Dose einer bekannten Firma...

Auf der anderen Seite der Platte kleben die Heizfolien (vom Internetversand mit dem großen C).

Auch die Heizfolien habe ich wieder mit Alu abgedeckt, das dann die Wärme von den Folien zur Schale leiten wird:

Bild

Die Aluwinkel halten die Schale in Position. Die Federn an den Stirnseiten werden für freie Beweglichkeit sorgen, sodass sich die ganze Konstruktion ohne großen Lärm schütteln kann.

Eingebaut habe ich die Konstruktion in einen alten Holzkasten, den ich zufällig übrig hatte. Und nein, ich habe ihn nicht extra lackiert...

Bild

Unten links die minimale Elektrik: Trafo, Gleichrichter und Spannungsteiler mit Ein/Aus - Schalter für den Exzenter. Der Sinn ist, dass ich die Heizfolien vorwärmen will, ohne dass der Exzenter die ganze Zeit dreht.

Aus lauter langer Weile habe ich noch eine Belichtungseinheit gebastelt: Das Plexiglas drückt die Vorlage (auf Overhead-Folie ausgedruckt) gleichmäßig gegen die Platine. Der Belichter an sich ist noch in Arbeit, ihn werde ich später vorstellen.

Fertig sieht das ganze Gerät so aus:

Bild

Für Schönheit wird das Ganze keinen Preis gewinnen; das war aber auch nicht mein Ziel. Vielmehr wollte ich eine vorallem billige Ätzanlage.
Außer Holz- und Aluresten (die ich nicht extra gekauft habe) und anderem "Abfall" stecken ca. 20 € darin: Trafo, Gleichrichter, minmale Elektronik, 2 Heizfolien, Ätzschale.

Zum Erwärmen der Lösung sind die beiden Folien allerdings wohl zu schwach. Ich erwärme die Lösung vorher; die Folien halten sie dann nur noch auf Temperatur.

Wenn man eine Ätzküvette gebaut hätte, hätte man diesen Betrag alleine für eine Pumpe zahlen können... Und an fertig kaufen braucht man erst gar nicht zu denken!

Belichten und ätzen kann man damit Platinen bis 100 x 160 mm (Europlatine). Das sollte fürs Erste vollkommen ausreichen.
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 25 Feb 2006, 01:08

Cool, danke für die detaillierte Anleitung! Ist echt eine einfache und praktische Lösung, so wie es sich liest ;)

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 25 Feb 2006, 11:21

Auf jeden Fall, und auch billig 8)
Und die ersten Probestreifen haben das Ätzen gut (und vor allem schnell!) überstanden.
Man konnte zum Schluss zusehen, wie das Kuper weggeätzt wurde!!
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

flateric
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 45
Registriert: 13 Feb 2006, 17:12

Beitrag von flateric » 25 Feb 2006, 11:33

Danke für den Bericht!

Hier http://www.thelastinstance.de/elek/project06.phtml
hat jemand für ~ 30 Euro das hier gebaut:
Bild

Wenn er Glas schneiden könnte... wäre es noch billiger...

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 25 Feb 2006, 12:21

Die wird in der Tat erheblich schneller ätzen können ... :D
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

juun
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 98
Registriert: 13 Feb 2006, 10:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitrag von juun » 25 Feb 2006, 12:52

Ganz billig kommt es wenn man eine Vase in dieser Form kauft!
Gruss Juun

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 27 Feb 2006, 22:02

juun hat geschrieben:Ganz billig kommt es wenn man eine Vase in dieser Form kauft!
hehe :lol:

Antworten