Offtopic: HD DVD und ähnliches

Alles was man nicht wirklich zuordnen kann

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Offtopic: HD DVD und ähnliches

Beitrag von FireFox » 13 Mär 2006, 17:55

Habt ihr den Artikel in der aktuellen c't über HD DVD, BlueRay und die verlangte Verschlüsselung gelesen?

Bin ich paranoid, oder stimmt da irgendwas nicht??
Da gibt es einen Haufen Idioten in Hollywood, die der Hardwareproduzierenden Branche vorschreiben, nach welchen Standards diese ihre Produkte zu entwickeln haben.
Geht's noch??
Das Kartellamt haut der T-Com ihr Glasfasernetz ins Gesicht, weil diese es nicht für die Konkurrenten öffnen will, und was passiert in den USA?
Da wird die Filmindustrie noch durch ein GESETZ bestärkt, dass es verbietet, den Datenstrom aus einem Video zu entfernen, weil dieser die Rechte des Films festhält.

Folgendes Szenario: Die Filmindustrie kontrolliert erfolgreich den Hardwaremarkt. Zwar nur indirekt, aber durch die Vergabe eines Labels wie "nur dieses Gerät entspricht unseren hohen Anforderungen und ist somit prädestiniert, den Film mit 70000x80000 Pixel wiederzugeben", zwingt die HW-Produzenten doch praktisch, den Kopierschutz zu implementieren.
Sonst ist der Absatz nämlich gleich Null.

Okay, weiter.
Firma X hat ein paar Hundert Millionen übrig, die FI oder besser gesagt das Unternehmen, das die Vergabe der Siegel für die Hardware verwaltet, hat chronischen Geldmangel.

Nunja, nicht weiter schlimm. Wir haben dann ja immer noch den einen einzigen, alleinherrschenden und alles verkaufenden Anbieter, der der FI am meisten für die Siegel zahlen konnte.
Selbst die russische Mafia wird dagegen echt alt aussehen.

Was sagt das Kartellamt dann? Dürfen die auch nur noch reden, wenn sie ihre Anklagen verschlüsseln?


Ganz wunderbar fand ich den Satz in der c't (nur sinngemäß): Der eigene Rechner wird zum Hochsicherheitstrakt, auf dem User noch geduldet wird.

Wo führt das hin??


Neulich bin ich meinem Lieblingsfeind mit 180 Sachen frontal reingefahren.
Einfach so. Aus Spaß an der Freude.
Mein Airbag erzählte mir kurz, dass ich 8-fach geschützt sei, inkl. Seitenaufprallschutz und Fallschirm. Dann wählte er sich ins Internet ein, und mein Kopf stellte fest, dass die Windschutzscheibe doch splittert.
Hinterher klärte mich der Bordcomputer auf, der Airbag habe die Verschlüsselung nicht unterstützt und sei auf der Blacklist gelandet...

Nehmt mir diesen gewissen Unterton nicht übel. Aber bin ich nun paranoid? Oder nicht weitsichtig genug? Vielleicht wollen wir alle durch die FI/MI kontrolliert werden?

Eines steht für mich fest: KEINE Hardwareaufrüstung, nur damit ich irgendeine Hollywood - Schnulze sehen kann!!
Ich kann auch (nicht ganz ohne Stolz) sagen, dass ich keinen einzigen DRM-verseuchten Track auf meinem Rechner habe.
Und auch nie haben werde!
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

lomdar67
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 08 Jan 2006, 19:11
Wohnort: Edling
Kontaktdaten:

Re: Offtopic: HD DVD und ähnliches

Beitrag von lomdar67 » 13 Mär 2006, 18:42

FireFox hat geschrieben:Habt ihr den Artikel in der aktuellen c't über HD DVD, BlueRay und die verlangte Verschlüsselung gelesen?

Bin ich paranoid, oder stimmt da irgendwas nicht??
Da gibt es einen Haufen Idioten in Hollywood, die der Hardwareproduzierenden Branche vorschreiben, nach welchen Standards diese ihre Produkte zu entwickeln haben.
Na ja, hat doch der Konsument selber in der Hand! Einfach keine Geräte und HD DVD/BlueRay Discs kaufen. Ich glaub eh nicht, das sich die durchsetzen. Die meisten Leute haben Ihr Videosammlung eben erst durch DVDs ersetzt, wer soll da HD DVD und Co kaufen. Große Bildschirme, super tolle Sourroundanlagen und Beamer gibt es einfach noch zu wenig, als das da ein echter Absatzmarkt da wäre.
Die Industire wird zwar mit Gewalt versuchen die neuen Scheiben durchzusetzen, wegen dem Kopierschutz, aber ich denke, damit werde sie erstmal auf die Schnauze fallen. Noch dazu hat man sich mal wieder nicht auf einen Standard einigen können, das verunischert die Konsumenten noch weiter...

melwood
Bite my shiny metal ass
- Bending Unit 22

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 13 Mär 2006, 23:32

Da stimme ich melwood völlig zu ;)

Tobias78
Friends of Gort
Friends of Gort
Beiträge: 90
Registriert: 11 Feb 2006, 13:50
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Tobias78 » 14 Mär 2006, 11:55

ich werde mir auch so lange noch dvd's erhältlich sind keine der beiden neuen Techniken zulegen, nur so kann man der Filmindustrie Parolie bieten.

Persönlich brauche ich auch kein höher aufgelößtes Video als DVD, auf den Inhalt der Filme kommt's an und da läßt Hollywood meiner Meinung nach in den Letzten jahren sehr zu wünschen übrig, nicht für alle sind des Special Effects das wichtigste...

FireFox
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 256
Registriert: 22 Jan 2006, 19:31
Wohnort: bei Hamburg

Beitrag von FireFox » 14 Mär 2006, 12:09

ich werde mir auch so lange noch dvd's erhältlich sind keine der beiden neuen Techniken zulegen, nur so kann man der Filmindustrie Parolie bieten.
Natürlich, das sehe ich genauso.

Aber die amerikanische Regierung hat ja ein Gesetz erlassen, wonach jeder Camcorder diesen Datenstrom aus Videos (der auch durch Abfilmen nicht verloren gehen soll) auswerten muss.

Da kommt die neue Technik doch durch die Hintertür. Und Hollywood scheint schon genug "Macht" zu haben, sogar Gesetze beeinflussen zu können.

Der nächste Schritt ist dann, dass die Musikindustrie tatsächlich das geforderte Auskunftsrecht gegenüber Providern erhält.
Dann kann sie auf Verdachtsmomente hin die Daten über jeden beliebigen Internetnutzer erfragen, der keine CD gekauft, sondern über Streaming Musik gehört hat.
Man weiß es nicht - man wird es erforschen! Aber ist es denn auch wissenswert? - Man weiß es nicht!

Antworten