Fernbedienung funktioniert nicht

Alles zum Thema Sensoren

Moderator: Moderatoren Team

Antworten
Sheridan
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 17
Registriert: 31 Okt 2006, 23:56

Fernbedienung funktioniert nicht

Beitrag von Sheridan » 17 Jun 2007, 01:14

Halllo zusammen,
ich habe auf mein Bot das Testprogramm ct-Bot-test-digital.hex geladen, um meine Fernbedienung zu testen. Meine Fernbedienung ist die RC Univers29, die ich mit dem Code 335 (wie im Sourcecode beschrieben) programmiert habe. Leider geht weder die weiße LED an noch zeigt das Display unter I= 000 irgendwelche Veränderungen, wenn ich eine beliebigeTaste drücke. Ich habe auch die Technisat TTS35AI, die laut Liste funktionieren sollte, bei mir jedoch halt nicht.

Ich denke, ich muß wohl davon ausgehen, daß an meinem Bot irgendein Hardware - Fehler vorliegt, oder nicht?

Vielen Dank

Gruß Sheridan

rlishere
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 161
Registriert: 27 Jan 2006, 19:59
Wohnort: 42657 Solingen

Beitrag von rlishere » 17 Jun 2007, 13:14

Hallo Sheridan,
ich würde zunächst mal die Anschlüsse der beteiligten (und benachbarten) Leiterbahnen überprüfen.
Der Empfänger für die Fernbedienung (IC9) liegt mit PIN 1 unmittelbar an PIN 2 des Prozessors. Ansonsten gibts nur (ca.)+5V an Pin 3 und - an PIN 2.

Gehts eventuell bei geringem Abstand? Es gibt die IR-ICs auch für andere Frequenzen, das ist dann eventuell unempfindlicher.
Doku:
http://www.ctbot.de/index.php?page=4&ac ... file_id=15

bis dann
rl

Sheridan
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 17
Registriert: 31 Okt 2006, 23:56

Danke

Beitrag von Sheridan » 24 Jun 2007, 15:13

Hallo rlishere,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe nochmal die entsprechenden Löststellen nachgezogen und jetzt funktionierts.

Gruß Sheridan

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 03 Apr 2008, 20:40

Hallo Leute,
mein Bot reagiert auch nicht auf die Fernbedienung: keine weiße Diode, keine Reaktion im Display (ct-Bot-test-digital.hex).
Ich habe den Durchgang von Pin 1 des IC9 zum Pin2 Prozessors getestet.
Und zwischen Pin3 und 2 des IC9 finde ich auch die +5V.
Gibt es mit einem normalen Meßgerät die Möglichkeit den IC9 zu überprüfen.
Ich habe die Befürchtung das der kaputt ist.
Vielen Dank im voraus,
Tobias

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 04 Apr 2008, 16:33

Hi Tobias,

welche Fernbedienung verwendest du denn? Vielleicht liegt das Problem eher darin, dass die nicht RC5 sendet oder im Bot-Code ein anderes Modell eingestellt ist?
Bei der RC Universe29 muss der Gerätecode 334 eingestellt sein (nicht wie weiter oben im Thread erwähnt wurde 335).

IC9 lässt sich mit einem Multimeter kaum überprüfen.

Gruß Timo

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 06 Apr 2008, 22:40

Hallo Timo,
ich habe eine Universalfernbedienung von Aldi mit diversen Codes,
und zum Schluss die Promo 8 von Conrad im TV-Mode mit dem Code
0579 ausprobiert. Und im Code natürlich
#define RC_HAVE_CONRAD_PROMO8 eingeschaltet.
Gruß Tobias

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 07 Apr 2008, 20:32

Hm, die Conrad Promo 8 soll ja funktionieren.
Steht im Display unter I= etwas anderes als 0, wenn du eine Taste drückst?

Gruß Timo

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 07 Apr 2008, 20:56

Nichts, keine weiße LED, keine Anzeige im Display (I=..).
Ich habe mir schon einen neuen IR-Empfänger (IC9) gekauft.
Ich melde mich dann noch einmal.
Gruß Tobias

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 07 Jun 2008, 14:25

Hallo,
ich habe nun einen neuen IR-Empfänger eingelötet. Sieht auch sehr sauber aus.
Out hat auch Verbindung zum Mikrocontroller (Pin 2).
Zwischen GND und Vs des IR liegen exakt 5 V an.
Die Funktionsfähigkeit des Conrad Promo 8 habe ich an meinem Fernseher
überprüft: Funktioniert. Ich verwende den TV-Code 0579.
Ich habe den aktuellste Develop. Code geholt,
#define RC_HAVE_CONRAD_PROMO8 in rc5-codes.h einkommentiert,
in der ct-bot.h #define TEST_AVAILABLE_DIGITAL einkommentiert,
übersetzt und mit AVR Studio 4 übertragen (ich habe bisher immer nur die
ct-bot.hex übertragen). Auf die Fernbedienung reagiert er trotzdem nicht.
keine weiße LED, keine veränderung der LCD Anzeige I=0.
Hat irgend jemand noch eine Idee wo ich messen, ausprobieren könnte.
Falls jemand in der nähe von Braunschweig wohnt könnte ich mit dem Bot
auch mal vorbei kommen.
Vielen Dank im voraus ,
Gruß Tobias

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 10 Jun 2008, 09:30

Hi,

stimmen deine FuseBits?
Und sonst schalte in ct-Bot.h mal TIME_AVAILABLE ein, gehe auf einen der hinteren Displayscreens, wo dann eine Uhr läuft und stoppe die Zeit für ein oder zwei Minuten. Die sollte halt stimmen.

Gruß,
Timo

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 11 Jun 2008, 00:09

Hallo Timo,
time available tut bei mir nichts. Das display ist unverändert.
Die Fusebits (im AVR Studio) sehen in der Tat komisch aus:
Der Hacken bei
- Serial program downloading (SPI enable) [SPIEN=0]
ist nicht gesetzt. Ich kann ihn leider auch nicht setzen da er ausgegraut ist. Die onlinehilfe sagt dazu
"The fuse bit is neither readable nor writable in the active prorgamming mode."
Bei folgenden Positionen ist der Haken gesetzt:
- Boot flash section size=256 words Boot start address =$3F00;[Bootsz=11]
- Brown-out detection level at VCC=2.7V;[Bodlevel=1]
- Int. RC Osc. 1 MHz; Start-up time: 6 CK + 64ms[CKSEL=0001 SUT=10]; default value

Bei den Lock Bits sind folgende Hacken gesetzt:
- Mode 1: No memory lock features enabled
- Applikation Protecion Mode 1: no lock on SPM and LPM in Application Section
- Boot Loader Protection Mode 1:No lock on SPM and LPM in Boot Loader Section

Unter dem Reiter Advanced habe ich folgende Einstellung:
Signature Bytes: Signature not read
Oscillator Calibration byte: Calibrate for frequency: 1.0 MHZ

Unter dem Reiter Board
sind folgende Einstellungen zu finden:
VTarget 5.0 V
oscillator and ISP Clock: ISP Freq: 125.0 kHz
Ich vermute "Serial program downloading (SPI enable) [SPIEN=0]"
muß gesetzt werden, oder?
Gruß Tobias

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 761
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 11 Jun 2008, 10:14

Hi Tobias,

SPIEN darfst du nicht ändern, kannst du aber auch gar nicht.
Der Rest der FuseBits scheint aber falsch zu sein, wobei ich nicht genau weiß, was ein Haken bei AVR Studio (kenne ich nicht) letztlich bedeutet (ob 0 oder 1).

Es bietet sich an, die FuseBits (einmal) wie hier im gleichnamigen Abschnitt beschrieben http://www.heise.de/ct/projekte/machmit ... wiki/Flash zu setzen.

Gruß Timo

tobias
Friends of Marvin
Friends of Marvin
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jan 2008, 00:08

Beitrag von tobias » 11 Jun 2008, 21:25

Hallo Timo,
dein Tip mit den Fusebits war richtig.
Ich habe an anderer stelle gelesendas
- Ext. Crystal/Resonator High Freq.; Start-up time: 16K CK +64ms [CKSEL=1111 SUT=11]
die richtige Einstellung sei.
Mit dieser Einstellung reagiert der Bot auch auf die Fernbedienung beim testprogramm. Die Zeitausgabe auf dem Display habe ich jedoch noch nicht hinbekommen.
Vielen Danke für deine Hilfe
Tobias

Antworten