[Update] Gefraeste Encoderscheiben bestellen

Alles zum Thema Mechanik
twam

Beitrag von twam » 30 Mär 2006, 16:01

Da ich zu faul zum Nachzählen bin:

[syntax="c"]#define ENCODER_MARKS 60 /*!< Anzahl der Flanken, die ein Encoder bei einer Radumdrehung liefert, also Anzahl der weissen + Anzahl der schwarzen Felder */[/syntax]

Sind das 60 Striche die die Scheiben haben oder war das nur so bei der Druckvorlage?

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 298
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Beitrag von VDX » 30 Mär 2006, 16:12

Hi twam,

... die Encoder haben 30 Zähne, also 60 Hell-Dunkel/Dunkel-Hell-Übergänge ...

Ciao, V2

QuisaZaderak

Beitrag von QuisaZaderak » 15 Jan 2007, 20:34

Gibts evtl. schon ne V2 der Encoderscheiben? Mit doppelt so viel Zähnen für kleinere Totzeiten und feinere Auflösung? Oder gar 3 mal so viel zähnen?

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 298
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Beitrag von VDX » 15 Jan 2007, 22:29

Hi QuisaZaderak,

... wäre ohne Probleme machbar, dann bräuchtest du aber Gabel-Lichtschranken und nicht Reflex- ...

Mit einer 'normalen' Gabellichtschranke und Schlitzblenden vor den Phototransistoren habe ich schon mal 360 Zähne auf einer Encoderscheibe für einen Trackball gehabt (weil ich da Gradweise auflösen wollte) ...

Im Prinzip geht's mit meinen Fräsern bis zu 0,3 mm pro Zahn und Lücke, so dick ist mein dünnster Fräser (0,1-er Fräser gibts aber auch) - mein Laser-Fertiger dürfte auch bis etwa 0,1 mm hinbekommen, die Frage ist aber, ob's sich lohnt ...

Du mußt die Lichtschranke und die Spaltblende nur so dimensionieren, daß das 'Strahl-Fenster' von einem Zahn komplett abgedeckt wird.

Ciao, V2

QuisaZaderak

Beitrag von QuisaZaderak » 16 Jan 2007, 18:40

Gabel Lichtschranke wird aber mit dem Rad schwer bis unmöglich zu realisieren sein.

Wo liegt erfahrungsgemäß bei Reflex Lichtschranken die Grenze der "sauberen" Erkennung?

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 298
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Beitrag von VDX » 16 Jan 2007, 20:55

Hi QuisaZaderak,

... möglich, daß eine verdopplung der Zähne noch gehen könnte, mit einem Abblendröhrchen (Linse?) vor dem Phototransistor könnte auch eine Verdrei- bzw. Vervierfachung auf 120 Zähne möglich sein, mehr würde ich da nicht erwarten ...

Ciao, VDX

Antworten