Starthilfe für WiPort-Erstkonfiguration?

Erweiterungen zum c't-Bot

Moderator: Moderatoren Team

Starthilfe für WiPort-Erstkonfiguration?

Beitragvon anonybot » 16. Jul 2017, 03:10

Hallo zusammen,

habe meine Erweiterungsplatine vervollständigt und bin leider auch nach Foren-Suche, Lektüre von Funkmodul, Massenspeicher und Klappe für den c't-Bot und FAQ/Funkmodul überfordert, den WiPort in Betrieb zu nehmen.

Erste Verwirrung war die Bildunterschrift des ct-Artikels:

Das Erweiterungsmodul bringt den Bot ins LAN und WLAN. Aber auch USB bleibt nach wie vor eine Option, um mit dem Bot zu kommunizieren (Schalter nach vorn). Zeigt der kleine Schalter nach hinten, kann man über den USB-2-Bot-Adapter den WiPort konfigurieren. Das Foto zeigt einen Prototyp.


...bedeutet für mich: sowohl Schalter nach vorne als auch nach hinten aktiviert die USB-Kommunikation. Was verstehe ich hier falsch?

Zweiter Verwirrung beim FAQ-Eintrag "Der Lantronix Device-Installer findet den WiPort nicht (mehr). Wie komme ich an den Baustein heran?":

Über den USB-2-Bot-Adapter kommt man aber wieder ins Konfigurationsmenü des WiPort. Dazu verbindet man den Adapter mit J12 -- Pin 1 liegt auf der dem Transportfach abgewandten Seite. Nun nimmt man ein Terminalprogramm wie das Windows-eigene Hyperterm und stellt die Übertragungsrate auf 9600 Baud (8N1). Die Flusskontrolle schaltet man ab. Hält man nun während dem Einschalten des c't-Bot die x-Taste auf der PC-Tastatur gedrückt, sollte im Terminalprogramm das Text-Menü zur Konfiguration des WiPort auftauchen.


...ich habe bisher über avrdude nur geflasht und versucht, den dafür gewohnten Befehl anzupassen und den Hinweisen naiv zu folgen, daher:

1. Bot ausgeschaltet
2. Adapter an J12 (in meinem Fall ein TTL-232R-5V statt des org. USB-2-Bot-Adapters, da es diesen nicht mehr gab)
3. avrdude-Befehl abschicken, gefolgt von Bot anschalten, gefolgt von "x" im Terminal gedrückt halten

Dabei kommt dann folgendes heraus:

Code: Alles auswählen
$ avrdude -c avr109 -p m1284p -P /dev/ttyUSB0 -u -b 9600

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxConnecting to programmer: .avrdude: butterfly_recv(): programmer is not responding

xxxxxxxxxxxxxxxxxxFound programmer: Id = ""; type = <
    Software Version = �.�; Hardware Version = 0.�
avrdude: error: buffered memory access not supported. Maybe it isn't
a butterfly/AVR109 but a AVR910 device?
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

avrdude: error: programmer did not respond to command: leave prog mode
avrdude: error: programmer did not respond to command: exit bootloader

avrdude done.  Thank you.


Ich nehme an, avrdude -c avr109 -p m1284p -P /dev/ttyUSB0 -u -b 9600 ist für diesen Fall nicht korrekt. Hätte jemand Hinweise für mich, die Verbindung zum WiPort für dessen Ersteinrichtung herzustellen?

Danke im Voraus!
anonybot
anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
 
Beiträge: 110
Registriert: 7. Okt 2015, 00:14

Re: Starthilfe für WiPort-Erstkonfiguration?

Beitragvon anonybot » 16. Jul 2017, 19:53

eax hat mich aufgeklärt: ich habe "Terminal" und "Terminal-Programm" nicht unterschieden. Mit "minicom" ging dann soweit alles wie beschrieben.

Über LAN klappte der Telnet-Zugriff per Kommandozeile, über WLAN scheint die Verbindung zu meinem Router (konfiguriert auf "(WPA2 (AES)") nicht zu klappen. Aktuelle WiPort-Config (Software version V6.3.0.2 (061024)):

Code: Alles auswählen
*** basic parameters
Hardware: Ethernet TPI, WLAN 802.11bg
Network mode: Wireless Only
IP addr 192.168.1.7, gateway 192.168.1.1,netmask 255.255.255.0
Telnet config password set

[...]

*** WLAN
WLAN: enabled
Topology: Infrastructure
Network name: MeineWlanSSID
Country: US
Security suite: WPA2/802.11i
Authentication: PSK
Encryption: CCMP
TX Data rate: 54 Mbps auto fallback
Power management: disabled


"AES", das laut meinem (Billig-)Router verwendet wird, gab es nicht, allerdings schien mit laut https://de.wikipedia.org/wiki/WPA2 CCMP die korrekte Einstellung zu sein, wenn ich den folgenden Satz richtig verstehe:
WPA2 verwendet den Verschlüsselungsstandard AES, wenn CCMP als Protokoll verwendet wird.


Hat jemand eine Idee, was ich hier für eine erfolgreiche WLAN-Verbindung noch testen könnte?
anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
 
Beiträge: 110
Registriert: 7. Okt 2015, 00:14


Zurück zu Erweiterungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron