ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots

Allgemeine Themen zum c't-Bot und c't-Sim

Moderator: Moderatoren Team

ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots

Beitragvon anonybot » 7. Apr 2017, 23:44

Akt. Zusammenfassung der bisherigen Antworten

(ursprünglicher Themenstart siehe unten)

Arbeitsbereich A: Dokumentation des ct-Bot
Ziel: Dokumentation als Freies Wissen erstellen, bewahren (Copyleft) und online verfügbar halten (nicht in technischer Abhängigkeit von nur wenigen Administratoren).

Status quo: für heise-Wiki (ct-bot.de) kein heise-Mitarbeiter mehr explizit zuständig, funktioniert also solange es funktioniert, Verantwortlichkeit bei Fehlern ungeklärt; Community-Wiki/Forum (ctbot.de) wird bei 1blu gehostet und von marvin administriert, FTP-Serverrechte können nicht vergeben werden, lediglich Admin-Rechte im Forum und Wiki; Domain-Portierung seitens marvin möglich; beide Foren akt. von einer Person/Instanz abhängig
Update 2017-05-13:
Peter Siering und Christof Windeck von Heise haben Hilfe bei der Migration zugesichert, sobald die Com über Konkretes abgestimmt hat

a1) finden einer plausibel langfristig gesicherten Plattform zum kollaborativen Erstellen einer lizenzrechtlich Freien Dokumentation, Diskussion dazu: Plattformsuche für ct-Bot Dokumentations-Migration 2017

a2) konkrete Migrationsarbeiten (Vorgehensweise analog zu den Vorschlägen von Daywalker-87)

akt. Helferliste: Daywaylker-87, lenchen, anonybot, Peter Siering und Christof Windeck (Heise)

Arbeitsbereich B: Kommnunikation zum ct-Bot
Ziel: Community-Bildung vereinfachen/ermöglichen

Status quo:
akt. Community-Chat auf Basis von IRC (irc.blitzed.org) funtkioniert, wird aber bisher von allen funktional als unzeitgemäßt empfunden
akt. Community-Forum/Wiki (ctbot.de) wird bei 1blu gehostet und von marvin administriert, FTP-Serverrechte können nicht vergeben werden, lediglich Admin-Rechte im Forum und Wiki; Community-Forum funktioniert, funktional von einigen ebenfalls als veraltet empfunden; für Migration hin auf ein neues System keine Kapazitäten seitens marvin; Datenbankabzüge könnten bereitgestellt werden, Portierung der Domain seitens marvin möglich

b1) Abstimmung über eine neuen Kollaborations-Messenger, der den IRC ersetzt

aktuelle Wünsche für den IRC-Nachfolger: moderne Funktionalität wie Slack, föderales System wie XMPP, open source wie XMPP und Riot.im, plattformübergreifende Apps wie Slack und Riot.im
Diskussion dazu: Diskussion über neue ct-Bot Kommunikationsplattformen 2017

b2) Foren-Server sollte in jedem Fall mehr als einen Admin haben, entweder mit neuem modernen System oder, falls Foren-System beibehalten werden soll mit Aufräumaktion durch ein aktives Moderationsteam und Implementierung von RSS-Support
Diskussion dazu: Diskussion über neue ct-Bot Kommunikationsplattformen 2017

akt. Helferliste: -

Arbeitsbereich C: ct-Bot Hard- und Software

cI) Hardware
Ziel: aktuell unklar

Status quo: alle Bots bei Segor ausverkauft, Nachproduktion nicht geplant, Hardware-Lizenssituation bisher nicht genau geklärt, akt. aber nicht Frei (Platinendesign nicht unter freier Lizenz verfügbar)
Update 2017-05-13: Peter Siering und Christof Windeck fragen bezüglich der Rechtslage nach

cI1) klären, ob c-Bot grundsätzlich in Zukunft nachproduziert werden können soll oder nicht
cI2) falls ja, offene Hardware-Lizenzsituation schaffen, damit Nachproduktion sowie die Umsetzung von Verbesserungen langfristig nicht dem Wohlwollen einzelner Instanzen unterworfen sind; falls nein, deurte ich sicher die Problematik falsch und bitte um Gegenvorschläge
cI3) Verbesserungenskonzepte sammeln (bisherige konkrete Vorschläge dazu bei eax, Nightwalker-87)
cI4) Verbesserungsvorschläge umsetzen

akt. Helferliste: V2, Daywaylker-87, eax, marvin

cII) Software
Ziel: einfachere Reaktivierung bereits existierender ct-Bots und eine Vereinfachung, zum bestehenden Code etwas beizutragen

Status quo: Fehler(meldungen) des heise-SVN wurden von eax und anonybot an heise gemeldet, ein Mitarbeiter versucht Benjamin Benz zu erreichen (arbeitet nicht mehr bei heise), bisher keine Rückmeldung; da Code von eax auf Github gepflegt wird (github.com/tsandmann) Migration des Codes faktisch vollzogen, kann beliebig geforkt werden; Code ist Frei (GPL)
Update 2017-05-13: Peter Siering und Christof Windeck von Heise haben von sich aus wegen der SVN-Fehler Portierungshilfe des Codes angeboten, da aber bereits Portierung abgeschlossen an dieser Stelle kein Handlungsbedarf an dieser Stelle mehr

cII1) reduzierte Firmware für die Basis-Funktionalität des ct-Bots bauen, Diskussion dazu: ct-Bot Basis-Firmware

akt. Helferliste: eax

(Archiv) Ursprünglicher Ausgangs-Post

Hallo zusammen,

ich möchte alle noch aktiven "ct-Bot-Nauten" dazu einladen, über eine Zukunft des ct-Bots zu sprechen. Der Hintergrund ist folgender:

1. Kürzlich habe ich mit Herrn Thiele von Segor gesprochen und erfahren, dass es jetzt (Apr. 2017) keine ct-Bot Hauptplatinen mehr bei Segor gibt. Mit ct-Bot-Nachwuchs wird es also schwer, was ich sehr schade finde, da ich den Bot nach wie vor für "konkurrenzfähig" halte und er eine sehr umfangreiche Dokumentation hat.

2. eax und mir fiel kürzlich auf, dass das heise SVN-Repo Probleme hat, zumindest im stable-Zweig. Eine Anfrage ergab, dass es bei heise niemanden mehr gibt, der mit dem Projekt noch vertraut ist. Benjamin Benz jedenfalls arbeitet nicht mehr bei heise.

Daraus ergaben sich bei mir folgende Überlegungen:

1. Zur Dokumentation: Das offizielle Wiki unter https://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctbot/ sollte in eine Plattform übertragen werden, die von mehreren administrativ verwaltet wird, damit bei Problemen nicht alles an einer Person hängt. Aktuell wüsste ich nicht, ob heise ein Problem mit dem offiziellen ct-bot-Wiki, sollte sich da ähnlich zu den SVN-Problemen etwas ereignen, zeitnah reagieren könnte. Unter ctbot.de gibt es ja auch ein Wiki - aber auch hier stellt sich die Frage nach kollaborativer Verwaltung, damit es "krisensicher" ist und auch nicht alles auf den Schultern einer Person lastet.

2. Zur allg. Diskussion/Kommunikation: es wäre schön, für Diskussionen etwas zu haben, was die Kollaboration erleichtert. Der aktuelle IRC-Kanal unter http://cgiirc.blitzed.org/ funktioniert zwar, aber ist doch mittlerweile irgendwie unpraktisch, was die Arbeit mit Dateien, Bildern und Code betrifft.
eax und lenchen schlugen etwas in Richtung https://slack.com/ vor. Slack fände ich aus aus Datenschutzgründen nicht so toll finde, aber es gäbe ja offene, föderale Varianten wie http://www.riot.im/ , sodass man hier sicher einen Kompromiss finden würde.

3. Zu diesem Forum (ctbot.de): funktioniert, allerdings fände ich es sehr viel einladender, wenn man es langfristig auf Basis von zB https://www.discourse.org/ betreiben könnte (sofern es überhaupt mirgierbar wäre). Besonders die aktuelle Zahl an Unter-Foren finde ich wenig intuitiv, zumal mir die Themen in den einzelnen Foren auch nicht immer thematisch korrekt zugeordnet scheinen (aber das ist nur ein oberflächlicher Eindruck).

4. Mailingliste: die offizielle Mailingliste ist nicht mehr aktiv. Es wäre schön, wenn man die Community über Code-Aktualisierungen informieren könnte, denn eax pflegt den Code ja nach wie vor. Das würde vielleicht auch Leute reaktivieren. Gäbe es eine Möglichkeit, alle User dieses Boards dafür einmalig anzuschreiben und auf eine neue Liste zu verweisen? Welchen Provider würdet ihr dafür empfehlen bzw. ließe sich das zunächst über ctbot.de einrichten?

5. Zur Bot-Hardware: spontan kam mir der Gedanke, per Crowdfunding Geld zu sammeln und Segor und ct zu fragen, ob man eine Neuveröffentlichung der ct-Bot-Platinen als https://de.wikipedia.org/wiki/Open-Source-Hardware kaufen könnte. Entweder unter dem alten Namen oder, falls das jur. Probleme gäbe, bspw. als "Libre-Bot" (OpenBot ist leider für einen 3D-Drucker in Verwendung).

Das sind alles spontane Gedanken, die ich einfach mal in den Raum werfen wollte, damit sich langfristig Perspektiven eröffnen (sofern auch bei euch ein Bedarf dafür besteht). Ich könnte keinen der Punkte aktuell angehen, aber vielleicht in ein paar Monaten. Daher: was meint ihr zu einzelnen Überlegungen?

Edit: hier geht es zunächst um die Frage, wer pot. Interesse daran hätte, den ct-Bot "in die Zukunft zu retten" und welche organisatorischen Dinge dabei gleich mit "aktualisiert" werden sollten (Forum, Wiki, Chat). Keine Meldung "verpflichtet". Darüber kann ggf. in ein paar Monaten nochmal abgestimmt werden.
Zuletzt geändert von anonybot am 5. Jun 2017, 00:44, insgesamt 17-mal geändert.
anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
 
Beiträge: 110
Registriert: 7. Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon V2 » 10. Apr 2017, 11:13

... mein Empfinden war schon von Anfang an, daß die Softwarebasis etwas zu komplex für eine breite Community war - die meisten Interessenten hatten nicht die Ausdauer, sich in Eclipse und die Tiefen der Programmierung einzuarbeiten.

Hier würde ich eher auf eine simplere Firmware mit einer "Basis-Funktionalität" zum manuellen Steuern und für einfache Befehle/Fahrmuster mit einer weit verbreiteten Controller-Platform stetzen - z.B. einen Arduino oder ArduinoDue ... ich habe sie für alle möglichen anderen Projekte im Einsatz und kenne auch viele, die damit arbeiten.

Für die "komplexe" Steuerung würde ich ein WLAN-Interface draufsetzen, damit das auf Dauer offen und quasi per "cloud" beliebig erweiterbar bliebe -- hier könnte die "Lernfähigkeit" und komplexe Interaktion über Kameras o.Ä. ansetzen.

Um mich da tief reinzuhängen, habe ich nicht die Zeit (bin noch bei ein paar anderen langfristigen Projekten involviert) -- bei einer "streßfreien" Kollaboration würde ich aber mitmachen :wink:

Viele Grüße
Viktor
V2
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
 
Beiträge: 255
Registriert: 26. Jan 2006, 23:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon anonybot » 11. Apr 2017, 21:11

Hey V2,

danke für Deine Rückmeldung.

V2 hat geschrieben:Um mich da tief reinzuhängen, habe ich nicht die Zeit (bin noch bei ein paar anderen langfristigen Projekten involviert) -- bei einer "streßfreien" Kollaboration würde ich aber mitmachen :wink:


...wie gesagt, das hier dient erstmal nur der langfristigen Perspektivfindung. Das ganze kann nur kollaborativ funktionieren, ohne Frage. Die "Softwarebasis" mag ebenfalls ein Problem sein, das ich jedoch aktuell erstmal für zweitrangig halte. Komplexität ist eine Sache, ich wäre auch hoffnungslos verloren, wenn eax mir nicht geduldig jede Frage im IRC beantworten würde. Aktuell halte ich das aber noch für ein Problem einer niedrigschwellige(re)n Dokumentation. Die ist an einigen Stellen etwas "voraussetzungsreich", was verständlich ist, da sie wahrscheinlich hauptsächlich von Usern geschrieben wurde, die etwas Technisches studiert haben/studieren. Ich habe den ct-Bot als einen Bot für alle verstanden, die lernwillig sind, weswegen ich bspw. alle Dinge, die ich so im off. Wiki aktuell nicht verstehe, etwas erweitere. Muss sich zeigen, ob das hilfreich ist.

Jedenfalls ging es mir hier erstmal um die generelle Frage: wer hat Interesse, den Bot "in die Zukunft zu retten" (was nicht geht, wenn es keine Hardware mehr gibt) und welche "organisatorischen Aktualisierungen" sollte man bei einem solchen Schritt gleich mit angehen (Forum, Wiki, Chat)?

Daher: an welchem der organisatorischen Punkte würdest Du denn ggf. mithelfen wollen? Ich würde das dann gleich oben nachtragen, verpflichtet natürlich zu gar nichts. Über ein "final go" kann man in ein paar Monaten dann nochmal abstimmen.
anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
 
Beiträge: 110
Registriert: 7. Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon V2 » 11. Apr 2017, 22:06

... ich würde mich weniger um organisatorische Fragen kümmern, als darum, praktische Fragestellungen und Probleme anzugehen.

Beim Original-bot habe ich z.B. zuerst gefräste Encoderscheiben hergestellt und um die 50-80 Paare zu einem Selbstkosten+Porto-Preis á 5€ an interssierte Foris verschickt ... und als mir das dann zuviel wurde, habe ich das an einen Bekannten (mit einer Laser-Firma) und Segor weitergegeben - die haben dann die lasergeschnittenen Encoderscheiben für einen paar-Preis von 2€ einzeln angeboten und irgendwann auch den Sets beigelegt.

Wenn ich die Zeit finde, kann ich einiges in Richtung Mechanik, Elektronik und Software lostreten -- für die Firma und privat entwickle und baue ich Pastedispenser, Laser- und 3D-Druck-Systeme und Applikationen ... da könnte einiges davon hier auch interessant sein.

Ansonsten bin ich eher der "Tüftler" und Ideengeber mit viel Erfahrung, know-how und Möglichkeiten ;)

Viktor
V2
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
 
Beiträge: 255
Registriert: 26. Jan 2006, 23:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon Nightwalker-87 » 17. Apr 2017, 01:00

Hallo,

hier ist noch einer der "Aktiven"... Anbei ein paar Kommentare meinerseits:

zu 1) ja, es sollte ein wiki sein, ob http://wiki.ctbot.de oder eine Alternative wäre jedoch erstmal sekundär
zu 2) ich würde XMPP (https://wiki.ubuntuusers.de/XMPP/)vorschlagen auf einem offenen Jabber-Server, da Open-Source. Ein Beispiel wäre: https://www.hot-chilli.net/ Neben Multi-User-Chat gibt es inzwischen auch eine Auswahl an Clients für Android und iOS die das Protokoll unterstützen: siehe z.B. https://www.jabber.de/clients/android-ios/ Denkbar wäre aber auch einen eigenen Server zu betreiben, der die gewünschten Funktionalitäten über das XMPP-Protokoll zur Verfügung stellt und an dieses Forum angegliedert ist.
zu 3) einverstanden
zu 4) k.a ob das nötig ist, wenn eine IM-Lösung existiert. Mailinglisten an sich finde ich nicht notwendig wenn ein offenes wiki existiert. Wenn für ein Problem eine Lösung erarbeitet wird, dann sollte eine zusammenfassende Beschreibung des Lösungswegs ins wiki.
zu 5) Ich hatte dieses Thema mit -ip- auch schon einmal andiskutiert. Ich denke es ist noch viel zu früh über Crowdfunding nachzudenken. Vorher muss erst einmal definiert werden was man will und wie man es umsetzen könnte und wohin man damit will - also ein Art "Konzept". Das alte Board-Design würde ich tendenziell eher nicht mehr neu auflegen, sondern eher die Bauform beibehalten und eine kompatible, an die Sensor-HW angepasste Elektronik neu designen. Das fängt bei einer Fehler/Problemanalyse der aktuellen Elektronik an, geht über ein Design mit zeitgemäßen Baugruppen weiter und endet bei einem modularen Konzept auf (modularer als derzeit). Es sagt ja keiner dass das Original-Design schlecht ist, aber es gibt da so ein paar Dinge die man so bestimmt nicht nochmal machen würde/möchte. -ip- hatte da neben mir selbst auch schon ein paar Sachen entdeckt...

Darüberhinaus gibt es Überlegungen sich beim Code der Arduino-Platform anzunähern um für die Implementierung diverser Funktionen auf schon existierenden Code aus diesem Projekt zurückgreifen zu können. Auf der HW-Seite wäre auch eine "offizielle" Integration für den Raspberry Pi denkbar, der auf einer neu designten Hauptplatine im ursprünglichen Boardlayout aufgesteckt werden könnte. Soweit erstmal. Ich habe dazu noch mehr Ideen aber das würde an dieser Stelle jetzt zu weit führen...
Nightwalker-87
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 25
Registriert: 16. Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon V2 » 17. Apr 2017, 23:12

... als "Hardware-Basis" wäre eventuell auch nur eine total reduzierte Trägerplatine mit einer "genormtem" Steckbuchse interessant, die nur die Pins für die Versorgung und zu-/von- den Sensoren und Aktoren zusammenfaßt.

Dann könnten für jede künftige Prozessorvariante ein "Shield" mit Aufnahme des Controllermoduls und Kontaktierung über die Steckbuchse layoutet werden - ich mache sowas für unterschiedliche kommerzielle CNC-Anlagen, bei denen die eigentliche Treiber-/Endstufen-Platine identisch ist und der jeweilige Controller (Isel-IFC's, ArduinoDue, RaspBerry, BeagelBoneBlack, ...) über ein 40-poliges Kabel angeschlossen wird - hier ein Bild von einer der Steurplatinen mit ArduinoDue als Controller:

GT3003-ArduinoShield.jpg


Viktor
V2
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
 
Beiträge: 255
Registriert: 26. Jan 2006, 23:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon eax » 18. Apr 2017, 01:15

Hallo zusammen,

auch von mir ein paar Gedanken dazu, ich denke es gibt dabei im Wesentlichen drei Themen, die zwar zusammenhängen, aber der Einfachheit halber vielleicht erstmal getrennt betrachtet werden sollten.

I) Community-Tauglichkeit der Software:
Das Software-Framework des ct-Bots war eigentlich von Anfang an darauf ausgerichtet, sämtliche Funktionalität zu integrieren. Das hat sicherlich viele Vorteile (z.B. kann der Bot ja automatisch seine Umgebung kartografieren und diese Karte live im Simulator anzeigen, mit Hilfe der Karte eine Pfadplanung durchführen, uvm.), erhöht aber auch die Komplexität entsprechend, insbesondere durch die Umsetzung mit den vielen übersichtlichen und fehleranfälligen #define-Schaltern.
Ich habe (aus verschiedenen Gründen) vor Kurzem damit angefangen, eine deutlich reduzierte Firmware für die Basis-Funktionalität des ct-Bots zu bauen, die dann maximal einfach Fahrbefehle zulässt und ansonsten nur die Sensoren auswertet sowie LEDs und Display ansteuern kann. Hier kann man dann sehr einfach auch eine simple serielle Verbindung ergänzen, über die dann Steuerbefehle von einem anderen System kommen können. Dies könnte z.B. eine WLAN-Anbindung über UART mit einem günstigen ESP8266-Modul sein oder ein Raspberry Pi oder ein ArduinoDue o.ä.
Vielleicht hilft das denjenigen, die für den (Wieder-)Einstieg oder auch grundsätzlich nur eine einfache Basis-Funktionalität benötigen.
Das Ziel von I) wäre meines Erachtens, dass zumindest einige der rund 1000 verkauften ct-Bots mal wieder aus dem Schrank geholt werden und der ein oder andere Besitzer vielleicht auch etwas für die Community beiträgt :)

II) Organisatorisches:
zu 1.: Ich fände es gut, wenn wir wiki.ctbot.de dafür verwenden könnten, das Übertragen der Einträge aus dem Heise-Wiki ist natürlich entsprechend viel Fleißarbeit.
zu 2.: Hier würde ich auf Grund der Funktionalität und der verfügbaren Apps ganz klar etwas wie Slack, Mattermost oder Riot verwenden wollen.
zu 3.: Dieses Forum würde ich so lassen wie es ist, die Posts irgendwo anders zu importieren dürfte eh schwierig werden, was die Unter-Foren angeht, gab es im Laufe der Zeit schon viele Meinungen dazu, einigen Leuten waren es zu viele, anderen zu wenige, 100%ig wird es nie jedem passen. Da das Forum soweit gut funktioniert, sehe ich keinen Vorteil, hier Aufwand rein zu stecken, um es zu ändern. Was man hier vielleicht noch verbessern könnte: Soweit ich weiß, bietet das verwendete Forensystem auch die Möglichkeit RSS Feeds in den Einstellungen zu aktivieren, das wäre interessant um es mit den Plattformen aus 2. zu verbinden.
zu 4.: Früher lief ein Großteil der Kommunikation beim ct-Bot eigentlich aus zwei Gründen über die Mailinglisten: Erstens waren die technischen Möglichkeiten vom IRC recht begrenzt (z.B. Dateiaustausch, Offline-Nachrichten, etc.) und zweitens hatte Herr Thiele von Segor kein IRC. Aus heutiger Sicht sehe ich eigentlich keinen Bedarf mehr für Mailinglisten, wenn man etwas aus 2. hat. Dort würde ich eine Art News-Channel einrichten, in dem Infos zu Updates gepostet werden können und z.B. auch neue Commits automatisch gelistet werden.
Ziel von II): Community-Bildung vereinfachen/ermöglichen.

III) Hardware Upgrades:
Ich denke hier müsste man sich zuerst mal überlegen, ob man die bisherige ct-Bot Hardware neu auflegen möchte, oder etwas in Richtung eines ct-Bot 2.0 machen möchte. Sicherlich kann man inzwischen einiges anders/besser lösen, was sich im Laufe der Zeit als nicht optimal beim urpsrünglichen Design herausgestellt hat. Das hätte dann aber den großen Nachteil, dass der Bot 2.0 nicht mehr kompatibel zum ursprünglichen ct-Bot ist. Einfach nur die Platinen kompatibel zur alten Version neu aufzulegen, wäre sicherlich deutlich einfacher zu realisieren. Da wäre die Frage, was das Ziel sein soll.

Soweit mal meine Meinung dazu, sorry, ist dann doch zu viel Text geworden... ;-)

Viele Grüße,
Timo
eax
Friends of Robby
Friends of Robby
 
Beiträge: 747
Registriert: 18. Jan 2006, 17:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon V2 » 18. Apr 2017, 01:22

... wenn's was in Richtung "c't-bot 2.0" geben sollte, dann auch gleich mal die Größe anpassen - eine größere/stärkere Plattform könnte eine größere "Nutzlast" transportieren und flacher gebaut wäre das auch etwas kippsicherer ...

Viktor
V2
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
 
Beiträge: 255
Registriert: 26. Jan 2006, 23:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon lenchen » 18. Apr 2017, 22:08

Hi,

also erstmal finde ich es gut, wenn es mit dem Bot weitergeht :)

Zur "Community-Tauglichkeit" kann ich gern etwas beitragen mit Dokumentation oder so. Ich denke in den allgemeinen Aufbau habe ich mich mittlerweile ganz gut eingearbeitet, jedes Verhalten kenne ich aber natürlich nicht im Detail. Aber vielleicht kann man da auch mal noch gezielt auf die Ersteller der Verhalten zugehen und fragen, ob sie vielleicht noch mehr Doku beisteuern könnten? Vielleicht könnte man es auch so aufbauen, dass man eine Beschreibung macht nach dem Prinzip: "wenn du deinen Bot Funktion X tun lassen willst, dann musst du diese Schritte hier ausführen"?

Zum "Organisatorischen": Das Forum hier würde ich auch einfach so beibehalten wie es ist. Wenn man dann noch eine gute Plattform zur Kommunikation hat, kann man sich eine Mailingliste glaube ich sparen. So einen "News-Channel" fände ich dann praktischer.

Zum Thema "Hardware" kann ich nicht viel sagen, bin froh, dass mein Bot soweit mal funktioniert :D Also mein Bot braucht eigentlich keinen Nachwuchs ;-) und ich denke da könnte ich auch nicht wirklich was beitragen.

Grüße,
Lena
lenchen
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 34
Registriert: 12. Apr 2011, 15:31

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon Nightwalker-87 » 18. Apr 2017, 22:47

Hallo,

also das was ich hier so lese klingt ja schon fast wie ein sich herausbildender Konsens :-)
Das stimmt mich optimistisch dass sich später alle Interessierten in einem gemeinsamen Projekt wiederfinden, einbringen können und auch wollen.

Ich denke man sollte diese bereichernde Diskussion vllt noch 1-2 Wochen weiterlaufen lassen um genug Ideen zusammenzutragen.
Anschließend bietet es sich wohl an die wesentlichen Punkte noch einmal zu sammeln (vllt. tabellarisch)
und basierend darauf einen gemeinsamen Beschluss zu fassen wie es weitergehen soll.

Also von meiner Seite hier schonmal ein großes Dankeschön für das Interesse und nochmal einen großen Schub an *Motivation* in die Runde... :-D

Viele Grüße
Tim
Nightwalker-87
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 25
Registriert: 16. Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon eax » 19. Apr 2017, 15:24

V2 hat geschrieben:... wenn's was in Richtung "c't-bot 2.0" geben sollte, dann auch gleich mal die Größe anpassen - eine größere/stärkere Plattform könnte eine größere "Nutzlast" transportieren und flacher gebaut wäre das auch etwas kippsicherer ...

Ich hatte mit ct-Bot 2.0 eigentlich "nur" ein Update der Hauptplatine gemeint, zusätzlich auch andere Dinge wie Größe zu ändern oder ein Umstieg auf eine ganz neue Plattform würde ich dann eher als eine dritte Alternative sehen.

Viele Grüße,
Timo
eax
Friends of Robby
Friends of Robby
 
Beiträge: 747
Registriert: 18. Jan 2006, 17:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon Nightwalker-87 » 19. Apr 2017, 21:53

Also ich würde folgendes Vorgehen vorschlagen:

Phase 1: aktueller Stand (Status-Quo)
Teil A: Sicherung der vorhandenen Projektinhalte von heise.de

1) Archivierung des ct-Bot-Wissens vom Heise-wiki "as is" und Sicherung der Seiteninhalte in Rücksprache mit heise
2) Sicherung der verbleibenden Verzeichnisse "galery", "other" und "doku" sowie "ziped-releases" welche nicht nach Github transferiert wurden (siehe: https://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctbot/browser). Bei dem content aus "galery" und "other" wäre zu klären ob und wie die Content-Autoren die Nutzungsrechte an ihren dort zur Verfügung gestellten Inhalten einräumen.
3) bereits geklärt dürfte folgendes sein:
3a) das Github-Projekt was von eax initiiert wurde und seit einiger Zeit parallel zum SVN vorhanden ist ersetzt/ersetzte das bisherige SVN für die Weiterentwicklung des Bot- und des Sim-Codes.
3b) das Forum hier bleibt wie es ist und dürfte erste Anlaufstelle für das Projekt sein
3c) die Mailingliste von heise.de würde nicht fortgeführt (Gibt es hier sicherungswürdige Inhalte, die im heise-wiki fehlen?)
3d) das bislang "inoffizielle" wiki http://wiki.ctbot.de welches diesem Forum angegliedert ist würde zum neuen "offiziellen" Projekt-Wiki

Teil B: Eingliederung der gesicherten Projektinhalte von heise in das wiki unter wiki.ctbot.de
Hier würde ich anregen insbesondere die Installationsanleitungen zu überarbeiten, zu aktualisieren und die Navigation durch die Anleitung zu verbessern.

Teil C: der aktuelle Code in Verbindung mit der Original-Hardware wird wie gewohnt weiter gepflegt und optimiert

Phase 2: neue Hauptplatine (aka Bot 2.0)
--> vorerst nur Ideenfindung

alles was darüber hinaus an weiterreichenden Ideen und Wünschen existiert sollte man ggf. frühestens nach "Phase 2" planen.

Was meint ihr denn dazu?

Viele Grüße
Tim
Nightwalker-87
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 25
Registriert: 16. Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon eax » 21. Apr 2017, 01:27

Nightwalker-87 hat geschrieben:1) Archivierung des ct-Bot-Wissens vom Heise-wiki "as is" und Sicherung der Seiteninhalte in Rücksprache mit heise
2) Sicherung der verbleibenden Verzeichnisse "galery", "other" und "doku" sowie "ziped-releases" welche nicht nach Github transferiert wurden (siehe: https://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctbot/browser). Bei dem content aus "galery" und "other" wäre zu klären ob und wie die Content-Autoren die Nutzungsrechte an ihren dort zur Verfügung gestellten Inhalten einräumen.
3) bereits geklärt dürfte folgendes sein:
3a) das Github-Projekt was von eax initiiert wurde und seit einiger Zeit parallel zum SVN vorhanden ist ersetzt/ersetzte das bisherige SVN für die Weiterentwicklung des Bot- und des Sim-Codes.
3b) das Forum hier bleibt wie es ist und dürfte erste Anlaufstelle für das Projekt sein
3c) die Mailingliste von heise.de würde nicht fortgeführt (Gibt es hier sicherungswürdige Inhalte, die im heise-wiki fehlen?)
3d) das bislang "inoffizielle" wiki http://wiki.ctbot.de welches diesem Forum angegliedert ist würde zum neuen "offiziellen" Projekt-Wiki

Teil B: Eingliederung der gesicherten Projektinhalte von heise in das wiki unter wiki.ctbot.de
Hier würde ich anregen insbesondere die Installationsanleitungen zu überarbeiten, zu aktualisieren und die Navigation durch die Anleitung zu verbessern.

zu 1): ist erledigt, ich habe die Wiki-Seiten zumindest als html auch lokal gespeichert.
zu 2): ist auch erledigt, die SVN-Inhalte habe ich auch lokal. Die Videos in der Galerie von mir stelle ich natürlich gern auch woanders zur Verfügung. Gleiches gilt auch für die Dinge unter "other", das meiste davon braucht man eh nicht mehr.
zu 3c): ist bereits seit ein paar Jahren so. Es lohnt sich glaube ich nicht, da etwas zu sichern, zumal das "Archiv" sowieso nur einen kleinen Teil der Emails enthält.
zu B): Die Installationsanleitung kann ich gern in das Wiki hier übertragen, da ich sie eh selbst geschrieben habe, gibt es da auch kein Problem mit dem Urheberrecht. Problematisch ist da eher die Aufbauanleitung inkl. der zugehörigen Fotos.

Viele Grüße,
Timo
eax
Friends of Robby
Friends of Robby
 
Beiträge: 747
Registriert: 18. Jan 2006, 17:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon Nightwalker-87 » 21. Apr 2017, 10:07

Prima :wink: , dann würde ich dafür plädieren die Installationsanleitung ins wiki zu übertragen.
Wie vor einiger Zeit im IRC schonmal erwähnt, habe ich für Ubuntu / Linux noch ein paar ergänzungen schriftlich festgehalten,
die ich gerne dem Projekt beisteuern möchte, sodass alle etwas davon haben.
Besteht die Möglichkeit einen Wiki-Account einzurichten um derartiges hinzuzufügen?
Auf http://wiki.ctbot.de/ scheint es nur einen Login-Screen ohne Registierungsmöglichkeit zu geben.
Könnte mir hier jemand von administrativer Seite her weiterhelfen? [-o<

Viele Grüße
Tim
Nightwalker-87
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 25
Registriert: 16. Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bot

Beitragvon anonybot » 21. Apr 2017, 20:25

Hallo zusammen,

zunächst: ein ganz großes Dankeschön an eure wirklich guten Beiträge. Hätte nicht erwartet, dass gleich soviel Feedback hereinkommt. Um diesen Antwort riesig werden zu lassen verzichte ich mal Quotes und antworte direkt auf einzelne Punkte:

Allgemein: Ich füge den aktuellen Konsens nach und nach im Ausgangspost hinzu.

1. Wiki: bevor wir anfangen, auf vom heise-Wiki hin zu wiki.ctbot.de zu migrieren (@Nightwalker-87) sollte eine wichtige Frage geklärt werden: wer hat im Ernstfall Administrations-Rechte für den Webserver, auf dem ctbot.de läuft? Wenn es nur eine Person ist bin ich dagegen, ctbot.de zu evrwenden, weil dies dann langfristig genau diejenige Situation ist, die zur akt. Problematik geführt hat (Benjamin Benz weg von heise = keiner weiß, wie man die SVN-Probleme behebt). Das von NIghtwalker-87 geschilderte Login-Problem im wiki.ctbot.de belegt in meinen Augen genau diese Problematik, die nicht immer so sauber enden muss wie beim letzten Mal.
Ich sehe meine Beitragsmöglichkeiten ähnlich lenchen auch in der Dokumentation, würde aber nur äußerst ungern meine Zeit in eine Plattform investieren, deren Existenz an einer Person hängt. Als Mindestvoraussetzung für eine sichere Basis sehe ich min. 3 aktive Personen mit Admin-Rechten. Hier müsste mit marvin gesprochen werden, da ja der aktuelle Besitzer der Seite ist. Das würde ich übernehmen und schreibe ihn gleich an. Falls sich hier keine Lösung abzeichnet, schlage ich eine Migration hin zu https://de.wikibooks.org/wiki/Hilfe:Was_Wikibooks_ist vor - oder etwas Äquivalents, mit dem sich kollaborativ und langfristig sicher Freies Wissen (also mindestesn unter CC-BY-SA) erstellen lässt.

2. Kollaborations-Messenger: XMPP hatte ich ausgeschlossen, weil lenchen schon dagegen zu sein schien. Ich nehme es aber mit auf. Wichtig wäre mir, dass wir uns auf Kriterien einigen, bspw. "mindestens Open Source" und dann darüber abstimmen.

3. Forum: Meinetwegen kann es so bleiben wie es ist unter 2 Voraussetzungen und dem Umstand, dass ich funktionale Aspekte (wie fehlenden Markdown-Support) mal völlig außen vor lasse (was wir allerdings in der Frage zum Messenger ja auch nicht tun, sondern als Mangel an IRC empfinden), aber gut:

3.1 Moderationsteam: "tausend" Unterforen sind ja kein Problem, wenn es genügend Leute gibt, die für "Ordnung" sorgen. Ohne es konkret belegen zu können: beim Suchen in den Foren fiel mir auf, dass die Themen der Unterforen kaum eingehalten werden, wodurch es keinen Sinn macht, thematische Unterforen bereitzustellen. Der aktuelle Foren-Aufbau war ja sicher mal gut gemeint, ist aber aktuell meinem Gefühl nach der reinste Wildwuchs. Im Aufwand, diesen Zustand aufzuräumen, damit die akt. Stuktur auch für Neue oder Zurückkehrende Sinn macht, vermute ich nicht weniger Arbeit als alles in ein System wie Discource zu migrieren, das schon erkannt hat, dass Unterforen und Forenseiten obsolet sind. Also wenn wir schon bei Änderungen sind, dann entweder bei diesem System belassen mit der Bitte, ein aktives Moderatoren-Team "einzustellen", das aufräumt oder in ein System mirgieren, in dem keine bzw. weniger Moderatoren nötig hat (wie auf Basis von discourse.org).

3.2 Administrations-Basis klären: beim aktuellen Forum besteht das gleiche Problem wie bei wiki.ctbot.de und beim heise-SVN, was mich ja erst veranlasst hat, die Thematik anzusprechen. Allein schon zur Gewährleistung von langfristiger Verfügbarkeit muss meiner Meinung nach auch das Forum von mehr als nur einer Person administriert werden dürfen.

4. Mailinglist: okay, ich sehe ein, dass Mailinglisten unnötig sind. Mit wäre es wichtig, wenn, egal was wir nehmen, Möglichkeiten bestehen, sich über wichtige Neuigkeiten per Mail informieren zu lassen. Ergo: es sollte ein Opt-in für etwas existieren, was mich per Mail informiert. Das sollte, wie ja bereits angesprochen, über RSS kein Problem sein, aber ein Kriterium sein.

5. ct-Bot2/LibreBot: Ich sehe, dass dazu schon viel überlegt wurde und allein schon durch V2, eax und Nightwalker-87 dafür viel Wissen bereit steht. Um nochmal zu verdeutlichen, was ich meinte: aktuell wären wir für Platinen-Änderungen auf den guten Willen von heise und Segor angewiesen. Mit Open Source Hardware bestünde dieses Problem nicht. Daher wäre für mich die Frage: will man den Bot in die Zukunft retten? Falls ja: Platinen-Design "freikaufen" und unter offene Lizenz stellen. Korrigiert mich, aber darin sehe ich die Grundvoraussetzung, überhaupt sinnvoll Verbesserungskonzepte zu erarbeiten, sonst läuft man Gefahr, wochenlang über Verbesserungen zu sprechen und Konzepte zu erarbeiten, die Zeitverschwendung sind, wenn wenn Segor oder heise sich querstellen und aus welchen Gründen auch immer an einer Änderung kein Interesse haben (jedenfalls unter der Voraussetzung, man möchte beim alten Design bleiben, was ich sehr befürworten würde). Mein Vorschlag: I. Abstimmen, ob der Bot in die Zukunft gerettet werden soll. II. Offene Lizenzbasis schaffen, wodurch schonmal frei nachproduziert werden könnte, ohne vom Wohlwollen einzelner Instanzen abhängig zu sein III. Überlegungen sammeln, das Design zu überarbeiten. IV. Es tatsächlich tun oder eben nicht. Aber allein durch die offene Lizenz ergibt sich schonmal ein Vorteil, unabhängig davon, ob was geändert wird oder nicht.
Alles weitere wie Format und Elektrotechnik sehe ich als Teil von Punkt III, der aber erst Sinn macht, wenn die Hardware frei modifiziert werden darf. Korrigiert mich gerne, wenn ich hier was übersehe.

6. Konsensfindung:

Edit: siehe Ausgangs-Post
Zuletzt geändert von anonybot am 22. Apr 2017, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
 
Beiträge: 110
Registriert: 7. Okt 2015, 00:14

Nächste

Zurück zu SimBot Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast